90min
DFB-Team

Ohne Neuer & Müller: Die wertvollste DFB-Startelf

Philipp Geiger
Joshua Kimmich, Leroy Sané & Co. bejubeln einen Treffer
Joshua Kimmich, Leroy Sané & Co. bejubeln einen Treffer / Markus Gilliar/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mit der 0:2-Niederlage im EM-Achtelfinale gegen England ging die Ära von Joachim Löw zu Ende. Als neuen Bundestrainer präsentierte der DFB Hansi Flick, der erfolgreich in seine Amtszeit gestartet ist. Würde der 56-jährige Übungsleiter nach Marktwerten aufstellen, sähe die wertvollste deutsche Startelf im 4-2-3-1-System mit einem Gesamtmarktwert von 612 Millionen Euro wie folgt aus.

11. TW: Marc-André ter Stegen

Marc-Andre ter Stegen
Marc-Andre ter Stegen / Boris Streubel/Getty Images

Marktwert: 60 Mio. €

Für den Schlussmann vom FC Barcelona war in der Nationalmannschaft bislang kein Vorbeikommen an Manuel Neuer, dessen Marktwert sich aktuell auf 18 Millionen Euro beläuft. Ende August feierte Marc-André ter Stegen, der bis dato 25 Länderspiele absolviert hat, nach über dreimonatiger Verletzungspause (Knie-OP) sein Comeback.

10. RV: Lukas Klostermann

Lukas Klostermann
Lukas Klostermann / Alexander Hassenstein/Getty Images

Marktwert: 27 Mio. €

Die Rechtsverteidiger-Position zählt zu den größten Baustellen im DFB-Team. Lukas Klostermann, Ridle Baku und etwas überraschend auch Jonas Hofmann heißen derzeit die Alternativen von Flick für die rechte Abwehrseite. In Sachen Marktwert hat der 25-jährige RB-Profi die Nase vorn.

9. IV: Matthias Ginter

Matthias Ginter
Matthias Ginter / Soccrates Images/Getty Images

Marktwert: 30 Mio. €

Im Abwehrzentrum zeichnet sich ein spannender Konkurrenzkampf ab. Matthias Ginter, dessen Vertrag in Mönchengladbach am Ende der Saison ausläuft, konnte zuletzt keine Pluspunkte sammeln, da er aufgrund eines positiven Corona-Tests nicht zur Nationalmannschaft reisen konnte.

8. IV: Niklas Süle

Niklas Süle
Niklas Süle / Alexander Hassenstein/Getty Images

Marktwert: 35 Mio. €

Der 26-Jährige in Diensten des FC Bayern München präsentierte sich in den letzten Wochen in guter Verfassung und scheint derzeit bei der DFB-Auswahl die Nummer eins unter den Innenverteidigern zu sein. Offen ist aktuell die Zukunft des Ex-Hoffenheimers, der beim deutschen Rekordmeister vertraglich nur noch bis 2022 gebunden ist.

7. LV: Robin Gosens

Robin Gosens
Robin Gosens / Alexander Hassenstein/Getty Images

Marktwert: 35 Mio. €

Der Linksverteidiger feierte erst mit 26 Jahren sein Debüt für die Nationalmannschaft. Rund ein Jahr später hat der der einzige Serie-A-Legionär im Kader zwölf Länderspiele auf dem Konto stehen. Neben zwei Treffern steuerte Robin Gosens, der seit 2017 für Atalanta Bergamo aufläuft, auch vier Torvorlagen bei.

6. ZM: Joshua Kimmich

Joshua Kimmich
Joshua Kimmich / Alexander Hassenstein/Getty Images

Marktwert: 90 Mio. €

Mit einem Marktwert in Höhe von 90 Millionen Euro darf sich Joshua Kimmich wertvollster deutscher Profi nennen. Bei der DFB-Auswahl gab der 26-Jährige lange Zeit den Rechtsverteidiger, ehe er von Joachim Löw nach dem WM-Debakel 2018 ins defensive Mittelfeld beordert wurde. Bei der EURO 2020 musste der Bayern-Profi noch einmal auf der rechten Seite ran. Unter Flick ist der Rechtsfuß jedoch fest als Sechser eingeplant.

5. ZM: Leon Goretzka

Leon Goretzka
Leon Goretzka / Markus Gilliar/Getty Images

Marktwert: 70 Mio. €

Im Sommer 2018 wechselte Leon Goretzka ablösefrei vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München. Seither wurde der Marktwert des zentralen Mittelfeldspielers um 30 Millionen Euro nach oben geschraubt. Im DFB-Trikot bringt es der 26-Jährige, der aktuell 37 Länderspiele in seiner Vita stehen hat, immerhin auf 14 Treffer.

4. RA: Serge Gnabry

Serge Gnabry
Serge Gnabry / Alexander Hassenstein/Getty Images

Marktwert: 70 Mio. €

Im November 2016 lief Serge Gnabry erstmals für die A-Nationalmannschaft auf und schnürte bei seinem Debüt gegen San Marino einen Dreierpack. 15 weitere Treffer sind seither hinzugekommen, womit sich der Bayern-Profi in der ewigen DFB-Torschützenliste auf Platz 27 wiederfindet.

3. OM: Kai Havertz

Kai Havertz
Kai Havertz / Alexander Hassenstein/Getty Images

Marktwert: 70 Mio. €

Mit seinen 22 Jahren hat Kai Havertz bereits 19 Länderspiele absolviert und war dabei an 14 Treffern (fünf Tore/neun Vorlagen) direkt beteiligt. Im vergangenen September ging der Youngster als teuerster deutscher Spieler in die Geschichte ein. 80 Millionen Euro Ablöse überwies der FC Chelsea für den offensiven Mittelfeldspieler an Bayer 04 Leverkusen.

2. LA: Leroy Sané

Leroy Sane
Leroy Sané / Alexander Hassenstein/Getty Images

Marktwert: 60 Mio. €

Im September 2018 knackte Leroy Sané die 100-Millionen-Marke. Seit 2020 ging es für den 25-Jährigen in Sachen Marktwert jedoch steil nach unten, was auch auf seine schwere Verletzung (Kreuzbandriss) zurückzuführen ist. Der zuletzt in die Kritik geratene Bayern-Profi scheint sich bei der DFB-Auswahl wieder etwas aus seinem Formtief herauskämpfen zu können.

1. MS: Timo Werner

Timo Werner
Timo Werner / Alexander Hassenstein/Getty Images

Marktwert: 65 Mio. €

Seit geraumer Zeit hält sich die Diskussion um einen fehlenden Mittelstürmer im DFB-Team. Mit zwei Treffern und einer Vorlage gegen Liechtenstein und Armenien konnte Timo Werner, der sein Marktwerthoch (80 Mio. €) vor der Corona-Pandemie erreicht hatte, zumindest ein kleines Ausrufezeichen setzen.

Quelle Daten: transfermarkt.de

facebooktwitterreddit