90min

Der Aufstiegsfavoriten-Check: Wer hat den besten Kader?

Sep 1, 2020, 10:17 AM GMT+2
Hamburger SV v Holstein Kiel - Second Bundesliga
Wer wird Bielefelds Nachfolger? / TF-Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Jedes Jahr ist es dasselbe Spielchen: Transfers werden getätigt, Abgänge werden hingenommen, der Kader wird zusammengestellt und die Presse fachsimpelt, wer denn nun die besten Karten für die nächste Saison hat.

In der Bundesliga hat das häufig ziemliche Aussagekraft, in Liga zwei hingegen sind Prognosen äußerst schwierig, da unsere deutschen Zweitliga-Teams unfassbar eng beieinander liegen.

Wir von 90min versuchen uns trotzdem am Hellsehen und analysieren die Kader der vermeintlichen Aufstiegsfavoriten.

HSV: Kaderwert - 36,55 Millionen Euro

Bjarne Thoelke, Walace, Pierre-Michel Lasogga, Sven Schipplock, Mergim Mavraj, Gideon Jung, Kyriakos Papadopoulos, Albin Ekdal, Bakery Jatta, Daniel Muessig, Sebastian Capel, Gian-Luca Waldschmidt, Jann Fiete Arp, Dennis Diekmeier, Filip Kostic, Aaron Hunt, Andre Hahn, Arne Scholten, Zeugwart Miroslav Zadach, Markus Gisdol, Stefan Waechter, Mats Koehlert, Goutoku Sakai, Lewis Holtby, Douglas Santos, Nicolai Mueller, Bobby Wood, Finn Porath, Dr. Goetz Welsch, Uwe Schellhammer, Dino Hermann, Frank Kaspari, Frank Froehling, Jonas Behounek, Tom Mickel, Christian Mathenia, Julian Pollersbeck, Andreas Hirzel, Vasilije Janjicic, Benjamin Eisele, Andreas Thum
In Liga zwei fällt glücklich dreinschauen schwer für den HSV / TF-Images/Getty Images

Man hat sich beinahe daran gewöhnt, ohne die Rothosen eine Bundesligasaison zu beginnen und trotzdem fühlt es sich irgendwie falsch an. Nächstes Jahr möchten die Männer von der Elbe das alte Bundesligafeeling wiederherstellen und haben sich für dieses Projekt auch ordentlich verstärkt.

Mit dem Zweitligastürmer schlechthin, versucht man Joel Pohjanpalos Abgang zurück nach Leverkusen zu verschmerzen - Simon Terodde soll nun die Hansestädter nach oben führen. Mit Klaus Gjasula hat man einen echten Kämpfer ablösefrei aus Paderborn geholt. Dazu kommt das belgische Talent Amadou Onana aus Hoffenheim. Ausgegeben wurde kein Cent, auch nicht für Toni Leistner, welcher nach einer Rückrunde in Köln nun für die Norddeutschen unterwegs sein wird.

Simon Terodde
Simon Terodde schoss bislang 118 Zweitligatore. / TF-Images/Getty Images

Des Weiteren konnte Leistungsträger Tim Leibold gehalten werden - junge, zuletzt verliehene Spieler wie Jonas David und Aaron Opoku kehrten zurück und sollen tragende Säulen werden. Allerdings schmerzt der Abgang von Adrian Fein, welcher zurück zum FC Bayern ging.

Aufstiegschance: 65%

Die Hamburger haben einen guten und breiten Kader, sind aber individuell definitiv nicht herausragend besetzt, auch nicht in der zweiten Liga. Allerdings hat man mit Daniel Thioune ein echtes Mentalitätsmonster an der Seitenlinie. Er könnte eine wahre Einheit formen, wahrscheinlich ist auch nur so der direkte Aufstieg möglich.

Hannover 96: Kaderwert - 25,95 Millionen Euro

Linton Maina, Sebastian Ohlsson
In der niedersächsischen Landeshauptstadt ruhen die Hoffnungen auf Linton Maina. / Stuart Franklin/Getty Images

Einschätzung der letzten Saison: Suboptimal. Fertig.

Dieses Jahr soll es anders laufen im Norden. Linton Maina konnte vorerst gehalten werden und auch Top-Torschütze Marvin Ducksch blieb. Dazu holte man sich erfahrene Spieler wie Mike Frantz aus Freiburg und den schwedischen Nationalspieler Niklas Hult. Aus Liga drei kommen Valmir Sulejmani und Franck Evina. Dazu gesellen sich junge eigene Talente wie Mick Gudra und Simon Stehle.

Die Abgänge sind allerdings hart: Waldemar Anton, Ron-Robert Zieler, Miiko Albornoz und Marvin Bakalorz verließen die 96er im Sommer - allesamt Stammspieler der vorherigen Saison.

Waldemar Anton
Der Kapitän ging von Bord und spielt nun erste Liga: Waldemar Anton / DeFodi Images/Getty Images

Aufstiegschance: 60%

Man hat wohl die beste Offensive der Liga mit Maina, Ducksch, Weydant oder Haraguchi. Aber eben auch eine sehr schwache Abwehr. Durch den Abgang von Defensivchef Anton wird die Hintermannschaft der Hannoveraner mit Sicherheit nicht stabiler - dort muss Trainer Kenan Kocak wohl ansetzen. Im Sturm ist das Team aber definitiv erstliga-tauglich.

Fortuna Düsseldorf: Kaderwert - 45,68 Millionen Euro

Dani Olmo, Kaan Ayhan
Kaan Ayhan wird schmerzlich fehlen. / Alexander Hassenstein/Getty Images

Sie sind wohl eine Wundertüte: Trotz des höchsten Kaderwerts sind die Düsseldorfer nicht der absolute Favorit auf den Aufstieg - einen solchen gibt es diese Saison ohnehin nicht.

Kevin Danso, Florian Hartherz und Jakub Piotrowski sind ordentliche Verstärkungen. Die Abgänge wiegen jedoch schwer. Kaan Ayhan, Niko Gießelmann, Markus Suttner, Kevin Stöger und Erik Thommy - alle haben sie den Verein verlassen. Das ist die halbe Stammelf. Uwe Rösler wird viel Arbeit vor sich haben. Große Hoffnungen ruhen auf Leih-Rückkehrer Emmanuel Iyoha, welcher in Kiel mit neun Treffern auf sich aufmerksam machte. Und dann wäre da natürlich noch Rouwen Hennings...

Aufstiegschance: 50%

Der Sturm mit Karaman, Hennings und Iyoha wird die Liga aufmischen. Defensiv muss man sich Gedanken machen, wie man den Laden nach vielen Abgängen zusammenhalten kann.

SC Paderborn: Kaderwert - 23,03 Millionen Euro

SC Paderborn 07 Team Presentation
Das Projekt Bundesliga ist vorerst beendet. / Christof Koepsel/Getty Images

Da das Wort Wundertüte bereits verwendet wurde, passt hier wohl Überraschungsmannschaft am besten - positiv wie negativ. Was am Ende der Saison rauskommen wird, ist schwer abzusehen.

Fakt ist: Auf dem Transfermarkt haben die Ostwestfalen gewaltig zugeschlagen. Dabei oberstes Merkmal: jung und entwicklungsfähig. Moritz Schulze, Chris Führich, Chima Okoroji, Frederic Ananou, Pascal Steinwender und Maximilian Thalhammer sind allesamt jünger als 23 Jahre. Ergänzt wird das Ensemble durch den erfahrenen Marcel Correia.

Die Abgänge von Luca Killian, Klaus Gjasula und Ben Zolinski wiegen schwer. Das aufzufangen, wird wohl ein wenig Zeit in Anspruch nehmen. In den Testspielen schnitt Paderborn bisher zufriedenstellend ab.

Aufstiegschance: 30%

Der Absteiger peilt bestimmt keinen direkten Wiederaufstieg an, auch die Transfers lassen darauf schließen, dass man sich eher im Unterhaus etablieren möchte. Potential hat dieser Kader aber definitiv.

1. FC Nürnberg: Kaderwert - 22,30 Millionen Euro

Christian Fruechtl, Felix Lohkemper
Christian Früchtl soll der neue Rückhalt in Franken werden / TF-Images/Getty Images

In der letzten Spielzeit konnte der GAU gerade verhindert werden, diese Saison möchte man eine Supersaison hinlegen. Dafür hat man sich in Franken auch groß verstärkt.

Mit den Youngstern Christian Früchtl, Sarpreet Singh und Tom Kraus hat man dynamische und hungrige Spieler auf der einen Seite, mit Manuel Schäffler und Pascal Köpke zwei erfahrene Strafraumstürmer verpflichtet.

Patrick Erras ist schon weg, Robin Hack will noch weg. Das wäre herb für die Cluberer. Sonst aber konnte man die meisten Leistungsträger recht gut beisammen halten.

Aufstiegschance: 55%

Mit Früchtl (und Mathenia) im Tor, Margreitter in der Abwehr, Geis im Mittelfeld und Schäffler im Sturm, hat man in jeder Abteilung des Feldes einen Top-Mann in seinen eigenen Reihen. Kann die katastrophale letzte Saison aus den Köpfen und Füßen der Spieler geschüttelt werden, ist diese Saison einiges möglich in Nürnberg.

facebooktwitterreddit