90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

David Luiz bei Arsenal schon wieder vor dem Aus

David Luiz ist bei Arsenal wohl nicht mehr gefragt
David Luiz ist bei Arsenal wohl nicht mehr gefragt | Alex Morton/Getty Images

David Luiz heuerte erst im vergangenen Sommer beim FC Arsenal an. Mindestens zwei Jahre sollte er für die Gunners auflaufen. Doch die Entwicklungen der vergangenen Monate brachten ihn aufs Abstellgleis. Schon nach der Saison könnte er ohne Verein sein.

Für knapp neun Millionen Euro stieß David Luiz am Deadline Day des vergangenen Sommers zum FC Arsenal. Als erfahrener Innenverteidiger sollte er die Mannschaft verstärken und für Stabilität sorgen. Speziell unter Trainer Mikel Arteta gelang ihm das überwiegend gut. Dennoch steht er bei den Londonern vor dem Aus.

Wie Sky Sports News berichtet, steht Luiz vorerst nur für ein Jahr bei den Gunners unter Vertrag. Zwar besteht die Option, das Arbeitspapier auszuweiten; dafür spricht momentan aber kaum etwas. Als Top-Verdiener gehört er während der Coronakrise ohnehin zu den Wackelkandidaten. Dazu kommt, dass junger Ersatz bereits in den Startlöchern steht.

Arsenal hat keinen Platz mehr für David Luiz

Nachdem Arsenal in dieser Saison komplett das internationale Geschäft verpassen könnte, steht im Sommer ein Umbruch an. Der erst 19-jährige William Saliba dürfte beispielsweise direkt ein Kandidat für die Startelf werden. Für den jungen Franzosen überwiesen die Gunners vor einem Jahr bereits 30 Millionen Euro an AS Saint-Étienne.

Mit seiner baldigen Ankunft wird der Konkurrenzkampf in der Abwehrzentrale deutlich angeheizt. Aufgrund des Gehalts und der Perspektive könnte Luiz damit ausgebootet werden.

Mit seinen 33 Jahren muss sich der Abräumer auch mit einem möglichen Karriereende befassen. Dieses will er nach eigenen Aussagen in Portugal verbringen. "Ich liebe Benfica. Mein Traum ist es, im Estádio da Luz in ihren Farben aufzulaufen", so Luiz bei SporTV. Wann er seinem letzten Ziel nachgehen kann, ist noch offen. Auf einen baldigen Abschied aus London wäre er zumindest vorbereitet.