Bericht: Darum verließ Ben White Englands WM-Team wirklich

Simon Zimmermann
Ben White soll nach einem Streit abgereist sein
Ben White soll nach einem Streit abgereist sein / PAUL ELLIS/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am 30. November überraschte der englische Verband mit der Nachricht, dass Ben White das WM-Camp der Three Lions verlassen hat. Aus persönlichen Gründen sei der Arsenal-Verteidiger nach England zurückgereist, hieß es. Oder war alles ganz anders?


Zuvor kam der 25-Jährige, der bei Premier-League-Spitzenreiter Arsenal zum Stammpersonal zählt, in keinem der drei Gruppenspiele zum Einsatz. Nun heißt es aus England, dass seine Abreise andere Gründe gehabt habe.

The Star behauptet, White sei im Team nicht integriert gewesen und habe nach einem Streit mit Assistenztrainer Steve Holland die Heimreise angetreten. Die angebliche Auseinandersetzung soll sich darauf beziehen, dass White Englands WM-Gegner nicht besonders gut kannte und seine eigenen Statistiken falsch wiedergab.

Der vierfache Nationalspieler hat es unter Southgate weiter schwer, einen Platz in der Mannschaft zu bekommen. Schon bei der EM 2021 stand White zwar im Kader, blieb aber ohne Einsatz.

Ob die Gerüchte aus England tatsächlich der Wahrheit entsprechen, bleibt offen. The Star ist nicht als sonderlich seriöse Quelle bekannt - viel eher als Boulevard-Blatt. Die angeblichen Streitereien im englischen Team lassen sich am Tag vor dem Viertelfinale gegen Frankreich (Samstag, 20 Uhr) sicher gut verkaufen.


Alles zur WM 2022 und den Three Lions bei 90min

facebooktwitterreddit