90min

Cristiano Ronaldo verbringt Quarantäne in Turin - Hat CR7 Corona-Bestimmungen missachtet?

Oct 14, 2020, 4:05 PM GMT+2
Cristiano Ronaldo
CR7 ist offenbar zurück in Turin | Aurelien Meunier/Getty Images
facebooktwitterreddit

Cristiano Ronaldo ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der Portugiese befindet sich deshalb in Quarantäne und droht, den Champions-League-Kracher gegen den FC Barcelona zu verpassen. In Italien wird nun Kritik am Verhalten von CR7 laut.

Denn, wo sich Ronaldo angesteckt haben soll, bleibt ein Rätsel. Fernando Santos, der Nationaltrainer der Portugiesen, bezweifelt jedenfalls, dass dies beim Nationalteam passiert ist: "Seit Montag sind wir hier völlig eingesperrt. Die Mitarbeiter und Spieler sind reingekommen und sonst niemand" (via kicker).

Vorwürfe an Ronaldo: Hat der "Fußballkönig auf Protokolle und Isolierung gepfiffen"?

Bis auf der von Ronaldo sind alle Corona-Test der Nationalmannschaft negativ ausgefallen. In der vergangenen Woche waren dagegen zwei Teambetreuer von Juventus Turin positiv getestet worden. Das italienische Blatt La Repubblica erhebt Vorwürfe: Der "Fußballkönig" habe "auf Protokolle und Isolierung gepfiffen". Ronaldo habe die angeordnete Quarantäne verlassen und war zur Nationalmannschaft gereist.

Symptome zeigt Ronaldo jedenfalls keine. "Ihm geht es gut. Ich habe mit ihm gesprochen, er hat die Sonne genossen", so Juve-Teamkollege Giorgio Chiellini (via kicker). Am kommenden Samstag, gegen den FC Crotone, wird Ronaldo dennoch fehlen, ebenso wie zum Champions-League-Auftakt gegen Dynamo Kiew. Ob es bis zum Barça-Spiel und zum Aufeinandertreffen mit Lionel Messi reicht, bleibt abzuwarten. Die UEFA verlangt sieben Tage vor dem Spiel einen negativen Test.

Bis dahin verbringt Ronaldo seine Quarantäne in Turin. Italienische Medien berichten, dass er die portugiesische Nationalmannschaft verlassen habe und von den lokalen Gesundheitsbehörden Grünes Licht für eine Rückkehr nach Turin erhalten habe.

facebooktwitterreddit