Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo verrät, wann er seine Karriere beenden will

Jan Kupitz
Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo / Jonathan Moscrop/GettyImages
facebooktwitterreddit

Obwohl er bereits 37 Jahre auf dem Buckel hat, denkt Cristiano Ronaldo noch lange nicht an Aufhören. Geht es nach ihm, ist er noch "vier, fünf Jahre" aktiv.


Auch wenn nach seinem Wechsel zu Manchester United an mancher Ecke erste Kritik laut wird, zeigt CR7 noch immer, dass er weiß, wo das gegnerische Tor steht. Mit neun Premier-League-Toren ist er (zusammen mit Bruno Fernandes) der beste Torschütze der Red Devils, hinzu kommen sechs Buden in der Champions League.

An sich keine schlechte Quote - erst recht, wenn man bedenkt, wie behäbig das Offensivspiel beim englischen Rekordmeister mitunter ist. Doch von Ronaldo war man in der Vergangenheit noch ganz andere Statistiken gewöhnt. Und so werden die Stimmen nicht leiser, de sich fragen, wie lange Ronaldo noch macht.

Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo / Gareth Copley/GettyImages

Im Gespräch mit DAZN betonte der 37-Jährige, dass er mit dem Gewinnen von Trophäen noch nicht am Ende sei. Dennoch weiß auch CR7, dass es für ihn immer mehr ein Wettlauf gegen die Zeit ist.

"Es ist schwer zu sagen, dass ich nicht noch mehr will. Wenn ich bei einem Verein bin, der mir die Möglichkeit gibt, mehr zu gewinnen - warum nicht? Auch in der Nationalmannschaft. Ich weiß, dass ich nicht mehr viele Jahre zu spielen habe. Vier oder fünf, wir werden sehen. Ich will noch mehr gewinnen", sagte Ronaldo.

"Man muss intelligent sein und wissen, dass man mit 18, 20 oder 25 nicht mehr derselbe ist wie mit 35. Und das ist die Reife, die Erfahrung, die Intelligenz, um zu verstehen, dass man vielleicht einige Dinge [in seinem Spiel] verliert, um andere zu gewinnen", betonte der Superstar. Es komme darauf an, "das richtige Gleichgewicht zu haben, um weiterhin zu konkurrieren und auf dem höchsten Niveau zu sein".

"Das ist nicht einfach", gestand er, "aber bei mir sieht es so aus, denn ich zeige Jahr für Jahr, dass die Zahlen für sich selbst sprechen. Ich muss Ihnen nicht sagen, dass ich sehr gut bin, denn die Zahlen sind da."

"Die Fakten sind Fakten, der Rest ist nicht wichtig. Deshalb bin ich mit meiner Form sehr zufrieden, ich schieße immer noch Tore, helfe meinen Mitspielern, meinen Mannschaften, sowohl in der Nationalmannschaft als auch bei Manchester United. Deshalb will ich so weitermachen."


Alle News zu Manchester United bei 90min:

Alle Manchester United-News
Alle Premier League-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit