Manchester United

Cristiano Ronaldo schwärmt von Diego Simeone - könnte er neuer United-Trainer werden?

Malte Henkevoß
Im Champions-League-Finale standen sich CR7 und Diego Simeone schon mal gegenüber.
Im Champions-League-Finale standen sich CR7 und Diego Simeone schon mal gegenüber. / FILIPPO MONTEFORTE/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Amtszeit von Ralf Rangnick bei Manchester United ist nur auf diese Saison beschränkt, das war von vornherein klar. Daher gilt die Zeit der Red Devils auch bereits der Suche nach einem Trainer für die Zukunft. Wenn es nach Topstar Cristiano Ronaldo ginge, würde sich United bei einem alten Stadtrivalen aus der Zeit in Madrid bedienen.


Der Portugiese ist während seiner Zeit bei den Königlichen mehrmals gegen Simeone und Atlético angetreten, hat viel Respekt argentinischen Coach der Rojiblancos gewonnen. "Er hat eine Menge Mut, ich mag solche Leute", sagte CR7 laut Sky über Simeone.

Die Höhepunkte der Aufeinandertreffen des Trainers mit dem Superstar waren sicher die beiden Champions-League-Finals zwischen Atlético und Real in den Jahren 2014 und 2016. Beide konnte Real für sich entscheiden.

Wie angesprochen könnte in der Aussage von Ronaldo jedoch auch ein gewisses Kalkül stecken, sucht United doch für die kommende Saison einen neuen Trainer. Simeone wäre natürlich eine starke Verpflichtung, allerdings hat der 51-Jährige in Madrid noch einen Vertrag bis 2024.

Will Simeone seine erfolgreiche Zeit bei Atlético wirklich aufgeben?

Des Weiteren feiert Simeone exakt am heutigen 23. Dezember 2021 sein zehnjähriges Dienstjubiläum bei Atleti. Eine denkwürdige Karriere, die der Argentinier bei den Rojiblancos hinter sich hat. Er gewann mit seinem Team zwei Meisterschaften in La Liga, zweimal die Europa League und einmal den spanischen Pokal. Simeone hat es geschafft, die spanische Doppelspitze von Real Madrid und dem FC Barcelona aufzuknacken und sich selbst und Atlético in der Spitze zu platzieren.

Bei United hätte er auf jeden Fall unheimlich hohe Ansprüche zu erfüllen. Die Red Devils wollen auch wieder im Kampf um Titel mitmischen. Aktuell stehen sie nur auf Rang sechs in der Premier League. Trotz eines stark besetzten Kaders und einem 36-jährigen Superstar. Simeone könnte mit diesen Möglichkeiten in Manchester sicherlich etwas anfangen und die nächste Erfolgsgeschichte schreiben.

facebooktwitterreddit