Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldos sagenhafte Bilanz gegen Atletico Madrid

Jan Kupitz
CR7 jubelt häufig gegen Atletico
CR7 jubelt häufig gegen Atletico / Briony Painter
facebooktwitterreddit

Am Mittwochabend trifft Cristiano Ronaldo mit Manchester United im Achtelfinale der Champions League auf Atletico Madrid - eine Mannschaft, die ihm sehr liegt. Eine gute Gelegenheit, um auf die beeindruckenden Statistiken des Portugiesen gegen die Colchoneros zurückzublicken.


Bei der Auslosung des Achtelfinales der Champions League haben die Fans von Atletico Madrid sicherlich einige Sorgenfalten bekommen. Denn obwohl ihre Mannschaft auf einen Gegner trifft, der auf dem Papier in Reichweite zu sein scheint, haben die Red Devils einen entscheidenden Vorteil in ihren eigenen Reihen: Cristiano Ronaldo.

Der Portugiese hat den Rojiblancos in seiner Karriere schon viel Leid und Kummer bereitet. Denn seit Beginn seiner Karriere hat der fünffache Ballon d'Or regelmäßig gegen Atletico gespielt, vor allem während seiner Zeit bei Real Madrid (2009-2018). Und das alles mit schwindelerregenden Statistiken.

In allen Wettbewerben spielte CR7 insgesamt 35 Mal gegen Atletico, mit einer Bilanz von 17 Siegen, neun Unentschieden und ebenso vielen Niederlagen. Seine 25 Tore - darunter zwei Dreierpacks - und neun Vorlagen zeigen, dass Ronaldo es liebt, gegen die Rojiblancos anzutreten.

Cristiano Ronaldo
CR7 duelliert sich gerne mit Atletico / Soccrates Images/GettyImages

Der Erfolg des Superstars gegen Atleti spiegelt sich vor allem in der Champions League wider. In "seinem" Wettbewerb trat der ehemalige Juventus-Profi zehnmal gegen das Team von Diego Simeone an und kam dabei auf acht Siege und zwei knappe Niederlagen (die nicht einmal zum Ausscheiden der eigenen Mannschaft führten).

Zu den erwähnten Erfolgen gehört auch, dass der Stürmer die Colchoneros zweimal im CL-Finale besiegt hat. In den Jahren 2014 und 2016.

Noch besser war das letzte Aufeinandertreffen zwischen ihm und Atleti im Frühjahr 2019, als Ronaldo die Madrilenen im Achtelfinale der Königsklasse besiegt (0:2, 3:0) und im Rückspiel einen Hattrick für Juve erzielte. Das dürfte bei den spanischen Fans vor dem Duell mit Man United einige schlechte Erinnerungen und Traumata wecken...

Auch Diego Simeone, der bekanntlich nichts und niemanden fürchtet, dürfte vor dem Duell etwas schlechter geschlafen haben als sonst. "Wäre Cristiano Ronaldo kein Fußballer, hätte ich drei Champions-League-Titel gewonnen!", hatte der Atleti-Coach einst verlauten lassen.

facebooktwitterreddit