1. FC Nürnberg

Operation notwendig: Auch Mathenia fällt lange aus

Oscar Nolte
Christian Mathenia
Christian Mathenia / Adam Pretty/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der 1. FC Nürnberg muss bis auf Weiteres auf Christian Mathenia verzichten. Der Stammkeeper verletzte sich am Sonntag im Spiel gegen den SC Paderborn an der Schulter und muss operiert werden.


Für den Club ist Pause. Ende Januar geht es mit einem Heimspiel gegen den 1. FC St. Pauli weiter, bis dahin ruht der Ball auch in der 2. Bundesliga. Bis dahin wird Stammkeeper Christian Mathenia für sein Comeback schuften müssen.

Mathenia muss an der Schulter operiert werden

Wie der Club am frühen Mittwochabend mitteilte, hat sich Mathenia am Sonntag im Heimspiel gegen Paderborn schwerer an der Schulter verletzt, als er einen Paderborner Torabschluss spektakulär parierte.

Mittlerweile liegt bei Mathenia auch die Diagnose vor: Sehnenanriss. Damit muss der 30-Jährige operiert werden und fällt bis auf Weiteres aus. Schulterverletzungen ziehen in der Regel einen längeren Ausfall nach sich; gerade bei Torhütern macht eine Rückkehr erst bei vollständiger Genesung Sinn. Gut möglich also, dass Mathenia zum Wiederanpfiff im Januar noch nicht wieder einsatzbereit ist.

Nürnberg muss den knappen 2:1-Sieg gegen Paderborn nicht nur wegen dem Ausfall von Mathenia teuer bezahlen. In der Partie gegen die Ostwestfalen verletzten sich auch James Lawrence und Erik Wekesser schwer.


Alles zum 1. FC Nürnberg bei 90min:


"Natzes Nutmeg" - Der 90min-Talk mit Nadine Angerer zur WM 2022 in Katar

facebooktwitterreddit