FC Chelsea

FC Chelsea plant Umbruch: So könnte das Blues-Mittelfeld 2022/23 aussehen

Dominik Hager
Jorginho soll beim FC Chelsea auf der Verkaufsliste stehen
Jorginho soll beim FC Chelsea auf der Verkaufsliste stehen / Chris Brunskill/Fantasista/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Chelsea ist im Champions-League-Viertelfinale an Real Madrid gescheitert und spielt im Titelkampf der Premier League keine Rolle mehr. Demnach ist die Saison des amtierenden Königsklassen-Siegers eher eine enttäuschende. Nach 90min-Infos könnte im Sommer ein Mini-Umbruch stattfinden, der insbesondere im zentralen Mittelfeld Veränderungen nach sich ziehen wird.


Diese Spieler sollen den FC Chelsea verlassen:

Jorginho:

Europas Fußballer des Jahres 2021 hat sowohl mit der Nationalmannschaft Misserfolge zu verarbeiten, als auch beim FC Chelsea eine mäßige Saison absolviert. 90min-Informationen zufolge haben mehrere Quellen berichtet, dass die Blues dem Italiener keinen Vertrag über 2023 hinaus anbieten wollen, was einen Abgang im Sommer 2022 wahrscheinlich macht.

Sollten sich die Gerüchte bestätigen, würde es den 30-Jährigen vermutlich zurück in die Serie A verschlagen. Lazio-Coach Sarri soll den Spieler unbedingt verpflichten wollen. Ein wenig zu klein könnte der Klub für den Denker und Lenker bei den Blues aber doch sein. Juventus Turin und AC Mailand sollen jedoch ebenfalls interessiert sein, was dann schon eher realistisch klingt.

Mögliche Ziele: Lazio Rom, Juventus, AC Mailand

Ross Barkley:

Der englische Mittelfeldspieler spielt bei Thomas Tuchel praktisch gar keine Rolle mehr und hat in der gesamten Saison gerade mal 151 Premier-League-Minuten absolviert. Demnach ist eigentlich klar, dass der bis 2023 gebundene 33-malige Nationalspieler Englands den Verein im Sommer verlässt. Der Mittelfeldspieler wird wohl innerhalb der Premier League einen neuen Verein finden.

Mögliche Ziele: Leeds United, FC Everton, Newcastle United

Ruben Loftus-Cheek:

Der 26-Jährige kam im Gegensatz zu Barkley deutlich häufiger zum Einsatz und absolviere immerhin 954 Premier-League-Minuten. Es ist jedoch nicht davon auszugehen, dass er in Zukunft eine feste Größe im Team werden kann. Demnach haben die Spekulationen über einen Abgang des Engländers auch stets angehalten.

"Er war so vielversprechend, aber ist jetzt in einem bestimmten Alter und hatte nie seinen Durchbruch", erklärte Tuchel kürzlich. "Jeder wartet auf den großen Schritt, also ist es für ihn entscheidend, sich auf den Tag zu konzentrieren, an dem er da ist", führte der Coach fort.
Sollte Loftus-Cheek seinen Durchbruch schaffen, ist es aber wahrscheinlich, dass er das Trikot eines anderen Klubs trägt.

Mögliche Ziele: Lazio Rom, Crystal Palace, Newcastle United

Saul Niguez:

Der spanische Mittelfeldspieler spielt unter Thomas Tuchel kaum eine Rolle und absolvierte in der Liga nur 341 Minuten. Der Leih-Spieler von Atlético Madrid wird im Sommer nach Spanien zurückkehren, da der FC Chelsea die Kaufoption in Höhe von 30 Millionen Pfund mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht ziehen wird.

Es ist schwer nachzuvollziehen, wie die Karriere des großen Kickers eine solch negative Wendung nehmen konnte. Welches Trikot der 27-Jährige in der kommenden Saison trägt, bleibt noch abzuwarten.

Mögliche Ziele: Zunächst Rückkehr zu Atlético, im Anschluss alles offen

Billy Gilmour:

Der 20-jährige Schotte ist derzeit als Leihspieler bei Norwich aktiv. Dort spielt der Youngster aber eine eher mäßige Saison und steht mit seinem Klub vor dem Abstieg. Demnach kann man davon ausgehen, dass er auch im kommenden Jahr noch keine größere Rolle bei den Blues spielen kann und vor einem erneuten Leihgeschäft steht. Angesichts der Tatsache, dass die Schotten womöglich bei der WM dabei sind, möchte der Mittelfeldspieler sicherlich an einem Ort spielen, wo er auch auf dem Platz stehen darf.

Mögliche Ziele: Fulham, Bournemouth, Glasgow Rangers

Tiemoue Bakayoko:

Die zweijährige Leihe des Franzosen zur AC Mailand endet eigentlich erst im Sommer 2023. Der Mittelfeldspieler spielt bei der Rossoneri keine Rolle mehr und hat seinen letzten Einsatz Mitte Januar gehabt. Demnach könnte es zu einem Leih-Abbruch im Sommer kommen. Ganz klar ist jedoch nicht, was es mit einer möglichen Kaufpflicht auf sich hat.

Italienische Medien berichteten im vergangenen Sommer, dass eine Kaufpflicht für Bakayoko besteht, die aber nur "zu gewissen Bedingungen" in Kraft tritt. Es ist anzunehmen, dass diese nicht erfüllt sind. Der Franzose hat noch Vertrag bis 2024, weshalb es für Chelsea womöglich attraktiv wäre, ihn im kommenden Sommer zu verkaufen.

Mögliche Ziele: SSC Neapel, Ligue 1

Danny Drinkwater:

Der 32-jährige steht noch immer für den FC Chelsea unter Vertrag, wenngleich er nur vier Spiele für die Blues absolviert hat und Jahr für Jahr ausgeliehen wurde. Derzeit kickt der Routinier in der Championship für den FC Reading. Im Sommer endet der Vertrag des Spielers nach fünf wenig erfolgreichen Jahren als "eigentlicher Chelsea-Spieler".

Mögliche Ziele: FC Reading


Diese Spieler möchte der FC Chelsea verpflichten

Aurelias Tchouameni:

Der 22-Jährige gehört zu den größten Mittelfeld-Talenten in Europa in bestätigt das mit einer grandiosen Saison bei der AS Monaco. Der Franzose spielt inzwischen auch bei Les Bleus eine größere Rolle und wird mit zahlreichen europäischen Top-Klubs in Verbindung gebracht.

90min
-Informationen zufolge ist der zentrale Mittelfeldspieler Transferziel Nummer eins der Blues, jedoch müsse man sich im Wettbieten mit Manchester City und Real Madrid behaupten. Der bis 2024 gebundene Monaco-Star wäre sicherlich nicht günstig, aber ein hervorragender Spieler als Ersatz für den deutlich älteren Jorginho.

Declan Rice:

Der West-Ham-Star wird seit Jahren mit den absoluten Top-Klubs der Premier League in Verbindung gebracht, was daran liegt, dass der 23-Jährige der beste und talentierteste Mittelfeldspieler Englands ist. Die Blues sind schon länger an Rice dran, jedoch ist der 29-malige Nationalspieler eher Plan B nach Tchouameni.

Dies liegt weniger am fehlenden Können des Spielers, sondern mehr an den astronomischen Forderungen von West Ham, die mindestens 120 Millionen Pfund Ablöse verlangen. Rice kann sich einen Sommerwechsel gut vorstellen, jedoch macht wohl eher Manchester United das Rennen, die offenbar bereit sind, ihren Transfer-Rekord für Rice zu brechen.

Conor Gallagher:

Der 22-Jährige ist derzeit als Leihspieler bei Crystal Palace aktiv und spielt dort eine überzeugende Saison. Demnach könnte er ab dem Sommer wieder dem Kader der Blues angehören. Thomas Tuchel hat sich bereits dafür ausgesprochen. "Ich glauben Conor kann Teil unseres Kaders sein und eine Rolle bei uns spielen", erklärte er und bescheinigte diesem eine "außergewöhnliche" und "hervorragende" Entwicklung.

Allerdings sei er nicht der einzige, der das entscheidet und man müsse die Situation mit dem Spieler besprechen. Der Youngster ist noch bis 2025 an die Blues gebunden, weshalb auch eine weitere Ausleihe eine Option wäre. Es hängt wohl vieles davon ab, ob Gallagher schon jetzt bereit ist, den Konkurrenzkampf anzunehmen.


Alles zu Chelsea bei 90min:

facebooktwitterreddit