FC Chelsea

Torwart-Wechsel für Elfmeterschießen: Tuchel nach Final-Pleite in der Kritik

Yannik Möller
Thomas Tuchel wechselt Kepa ein
Thomas Tuchel wechselt Kepa ein / Shaun Botterill/GettyImages
facebooktwitterreddit

Frust und Kritik für Thomas Tuchel: Der von ihm für das League-Cup-Elfmeterschießen eingewechselte Kepa hielt keinen Schuss und drosch in einem dramatischen Elfmeterschießen den entscheidenden Versuch vom Punkt weit über das Tor.


Am Sonntag konnte Jürgen Klopp in seinem sechsten Jahr in Liverpool den ersten nationalen Pokaltitel einfahren. Die Reds gewannen erst im spannenden Elfmeterschießen gegen die Blues von Thomas Tuchel mit 11:10.

Doch anschließend stand dessen Entscheidung im Fokus, für den Shootout extra Torwart Edouard Mendy auszuwechseln, um Kepa noch schnell ins Tor zu bringen. Es kam, wie es kommen musste: Der eingewechselte Kepa konnte keinen Schuss parieren. Zum entscheidenden Schuss musste er selbst antreten. Diesen schoss er recht deutlich über das Gehäuse der Reds.

"Das ist ein Fall, in dem du zu schlau für dein eigenes Wohl warst", kritisierte der ehemalige englische Nationalspieler Jamie Redknapp anschließend bei Sky Sports. "Tuchel macht es komplizierter. Mendy ist ein größerer Torhüter. [...] Ich halte das für Unsinn, und es hat sich heute wieder als Unsinn erwiesen. Er hat nicht annähernd einen Elfmeter gehalten. Nicht einmal annähernd."

Es sei "lächerlich" gewesen, mit Mendy "einen der besten Torhüter der Welt" rauszunehmen, um stattdessen Kepa ins Tor zu stellen, so Redknapp weiter. Dieser habe schlussendlich "einen der schlimmsten Elfmeter geschossen, die man je gesehen hat".

Tuchel wehrte sich nach dem Spiel gegen die zu erwartende Kritik an seinem Wechsel. "Er ist etwas bessere im Parieren von Elfmetern. Deshalb habe ich diese Entscheidung getroffen. Es ist ungewöhnlich, dass alle elf Spieler zum Schuss antreten müssen. Er hat etwas zu schnell geschossen", so der 48-Jährige.

Der Chelsea-Coach weiter: "Manchmal fallen dir solche Entscheidungen auf die Füße. Aber man trifft sie, wenn sie getroffen werden müssen. Nicht danach, wenn die Leute dich deswegen beurteilen."


"Ganz normaler Abstoß von Kepa"

Natürlich gab es auch einige Reaktionen im Netz zum Wechsel mitsamt den bekannten Folgen. Während sich manch ein Zuschauer amüsierte und Witze machte, hatten wiederum andere durchaus Verständnis für die Tuchel-Entscheidung.


Alles zu Chelsea & Liverpool bei 90min:

facebooktwitterreddit