Bayern München

Champions League: Die voraussichtliche Bayern-Aufstellung gegen Inter Mailand

Philipp Geiger
Freut sich auf das Gruppenspiel im San Siro: Julian Nagelsmann (m.)
Freut sich auf das Gruppenspiel im San Siro: Julian Nagelsmann (m.) / Stefan Matzke - sampics/GettyImages
facebooktwitterreddit

Auf den FC Bayern München wartet im ersten Champions-League-Gruppenspiel eine anspruchsvolle Aufgabe. Am Mittwochabend (Anpfiff 21 Uhr) ist der deutsche Rekordmeister bei Inter Mailand zu Gast. Gegen den italienischen Vizemeister kann Cheftrainer Julian Nagelsmann personell fast aus dem Vollen schöpfen.


Mit dem FC Barcelona, Inter Mailand und Viktoria Pilsen hat der FC Bayern eine schwere Gruppe erwischt. "Alle vier Teams sind Top-Mannschaften. Wir müssen total fokussiert und konzentriert sein", betonte Sportvorstand Hasan Salihamidzic vor dem Abflug nach Mailand. "Es ist wichtig, gut zu starten. Ich habe volles Vertrauen in die Mannschaft", so der Ex-Profi weiter.

"Champions League ist immer etwas Besonderes, die Hymne zu hören ist immer etwas Schönes", schwärmte Nagelsmann auf der Pressekonferenz am Dienstagabend. Der Übungsleiter freut sich nicht nur auf die Partie, sondern auch auf das Stadion. "Ich war als Trainer noch nie im San Siro. Es wird ein wichtiges Spiel", erklärte der 35-Jährige. Ein guter Start sei eine gute Voraussetzung. "Wir sind gut drauf und ich bin guter Dinge, dass wir es gut machen werden", gab sich der Bayern-Coach optimistisch.

Dass Inter Mailand in der Liga zuletzt nicht wirklich überzeugen konnte, spielt für Nagelsmann nur eine untergeordnete Rolle. "Die Champions League ist ein anderer Wettbewerb", sagte der gebürtige Landsberger. "Inter ist eine sehr erfahrene, sehr abgezockte Mannschaft, die den Gegner auch mit ein paar Nickligkeiten aus dem Konzept bringt." Gegen die Nerazzurri werde seine Mannschaft verschiedene Situationen lösen müssen, so der Cheftrainer.

Tel wieder ein Bord - Sarr fehlt weiter

Für das Auswärtsspiel in Mailand steht Neuzugang Mathys Tel wieder zur Verfügung. Nach überstandenem Kapseleinriss im Sprunggelenk hat sich der Youngster im Mannschaftstraining zurückgemeldet. Bouna Sarr hingegen fällt mit Patellasehnenproblemen weiter aus. Ansonsten hat Nagelsmann alle Mann an Bord.

Die voraussichtliche Bayern-Aufstellung gegen Inter Mailand

TW: Manuel Neuer - Zwischen den Pfosten steht wie gewohnt der Kapitän.

RV: Benjamin Pavard - Die rechte Abwehrseite ist für den französischen Nationalspieler reserviert.

IV: Matthjis de Ligt - Der Neuzugang dürfte den Vorzug vor Dayot Upamecano erhalten.

IV: Lucas Hernandez - Nachdem der 26-Jährige am vergangenen Wochenende gegen Union Berlin (1:1) nicht zum Einsatz gekommen war, kehrt er gegen Inter Mailand in die Startelf zurück.

LV: Alphonso Davies - Komplettiert wird die Viererkette durch Davies.

ZM: Joshua Kimmich - Im zentralen Mittelfeld ist der Nationalspieler fest eingeplant.

ZM: Marcel Sabitzer - Nach langer Verletzungspause ist Leon Goretzka laut Nagelsmann zwar durchaus auch ein Kandidat für die Startelf, wahrscheinlicher ist jedoch, dass Sabitzer wieder von Beginn an aufläuft.

RA: Thomas Müller - Neben Hernandez wird auch der Weltmeister wieder in der Startelf erwartet.

LA: Kingsley Coman - Übernimmt Müller den rechten Flügel, könnte der Franzose auf der Gegenseite starten. Leroy Sané und Jamal Musiala heißen die Alternativen.

MS: Serge Gnabry - Nach drei Jokereinsätzen in der Liga könnte der Nationalspieler eine Chance von Beginn an erhalten.

MS: Sadio Mané - Der Neuzugang aus Liverpool läuft als zweite Spitze auf.

FC Bayern gegen Inter Mailand: Voraussichtliches Spielsystem

Im Vergleich zum Auswärtsspiel in Berlin könnte Nagelsmann seine Offensive etwas umstellen und anstelle eines Zehners (4-2-3-1) eine zweite Spitze (4-2-2-2) aufbieten.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Champions-League-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit