90min
premier league

Cesc Fabregas vs Luka Modric: Die Einschätzung, wer in Topform besser war

Jan Kupitz
Fabregas vs Modric
Fabregas vs Modric / 90min
facebooktwitterreddit

Das Nordlondoner Derby ist immer ein blutiger, körperbetonter Wettkampf mit harten Zweikämpfen, verirrten Ellbogen und wuchtigen Kopfbällen.

Inmitten dieses Wahnsinns gibt es gelegentlich aber auch spielerische Eleganz, und keine zwei Spieler verkörpern diese besser als Luka Modric und Cesc Fabregas. Die beiden sind zwei der besten Mittelfeldspieler ihrer Generation, absolute Techniker, die wie nur wenige ihrer Altersgenossen in der Lage sind, das Spiel zu kontrollieren.

Modric war allzu nicht lange bei den Spurs, aber er hat einen großen Eindruck hinterlassen und sich seitdem als einer der besten Spieler der 2010er Jahre etabliert. Fabregas hingegen brach die Herzen von Arsenal, als er nach Barcelona ging - und dann noch einmal, als er bei Chelsea unterschrieb -, aber während seiner Zeit bei den Gunners konnten ihm nur wenige Mittelfeldspieler der Premier League das Wasser reichen.

Die Frage ist: Wer ist der bessere Spieler? Wir haben einen Blick auf die Karriere beider Spieler geworfen, um das herauszufinden.


Bilanz in der Premier League

Francesc Fabregas
Cesc Fabregas war bei Arsenal überragend / Mike Hewitt/Getty Images

Was den Einfluss in der besten Liga der Welt™ angeht, gibt es nur einen Gewinner - Fabregas.

Der Spanier tauchte bereits als Teenager auf der Bildfläche auf und absolvierte 350 Spiele für Arsenal und Chelsea, bevor er seine Karriere in der Premier League 2019 beendete. Während seiner Zeit in England gewann er an der Stamford Bridge zwei Ligatitel und wurde außerdem zweimal in die PFA-Mannschaft des Jahres gewählt. Im Jahr 2008 wurde er außerdem zum Nachwuchsspieler des Jahres gewählt.

Modrics Premier-League-Karriere war nach anfänglichen Schwierigkeiten nicht schlecht - er kam in vier Spielzeiten auf 127 Einsätze -, aber sie ist nicht annähernd mit der von Fabregas zu vergleichen. Vielleicht wären die Dinge anders gelaufen, wenn er länger geblieben wäre.

Vorteil: Cesc Fabregas


Titel

Luka Modric
Luka Modric mit dem Henkelpott / Laurence Griffiths/Getty Images

Unsere zweite Kategorie ist weitaus diskussionswürdiger. Sowohl Fabregas als auch Modric haben sich im Laufe ihrer Karriere den Ruf eines Seriensiegers erworben.

Letzterer hat seit seinem Wechsel zu Real Madrid im Jahr 2012 nur eine einzige trophäenlose Saison erlebt. Modric hat zwei La-Liga-Titel, eine Copa del Rey, drei UEFA-Superpokale und drei Klub-Weltmeisterschaften gewonnen. Die Krönung sind jedoch vier Champions-League-Titel - eine Ehre, die Fabregas bisher verwehrt geblieben ist.

Obwohl der Spanier einen Trophäenschrank hat, für den die meisten Spieler sterben würden - er hat zweimal die Weltmeisterschaft und die Europameisterschaft gewonnen -, stellt Modric mit seinem Quartett an Europapokalen diese Kategorie in den Schatten.

Vorteil: Luka Modric


Individuelle Trophäen

Luka Modric
Luka Modric mit dem Ballon d'Or / Denis Doyle/Getty Images

Man kann darüber diskutieren, wie wichtig individuelle Auszeichnungen im Fußball sind, aber es gibt keinen Streit darüber, welcher Spieler diese Kategorie gewinnt.

Modric hat im Laufe seiner Karriere eine unglaubliche Anzahl an persönlichen Auszeichnungen gesammelt, doch keine davon ist so beeindruckend wie der Ballon d'Or, den er 2018 erhielt. Im selben Jahr wurde er mit weiteren wichtigen Preisen ausgezeichnet und erhielt auch den Goldenen Ball der Weltmeisterschaft, nachdem er Kroatien sensationell ins Finale geführt hatte.

Fabregas' Lebenslauf ist nicht ganz so beeindruckend, obwohl er 2006 zum GoldenBoy ernannt wurde und es in die Mannschaft des Turniers bei der Europameisterschaft 2012 schaffte.

Vorteil: Luka Modric


Tore und Assists

Cesc Fabregas
Cesc Fabregas war bei Arsenal extrem torgefährlich / Phil Cole/Getty Images

Da er bei der AS Monaco mittlerweile überwiegend als tief stehender Spielmacher agiert, vergisst man leicht, wie produktiv Fabregas zu Beginn seiner Karriere war.

Einige seiner Statistiken - 20 Premier-League-Assists in der Saison 2007/2008 und 15 Tore und 15 Assists in der Saison 2009/10 - sind ziemlich beeindruckend. Obwohl seine Zahlen im Laufe seiner Karriere deutlich zurückgingen, hat Modric dieses Niveau nie auch nur annähernd erreicht.

Abgesehen von seiner Zeit in Kroatien hat der Mittelfeldspieler in der vergangenen Saison die meisten Saisontreffer in der Liga erzielt (fünf), und auch die Zahl seiner Assists ist erstaunlich niedrig. Diese Unterschiede sind natürlich auf eine unterschiedliche Rolle zurückzuführen, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass Fabregas der Gewinner dieser Kategorie ist.

Vorteil: Cesc Fabregas

facebooktwitterreddit