VfB Stuttgart

Castro schwärmt: VfB-Rückkehr "wäre einfach schön"

Yannik Möller
Gonzalo Castro ist derzeit vereinslos
Gonzalo Castro ist derzeit vereinslos / Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Gonzalo Castro musste den VfB Stuttgart zum Ende der letzten Saison verlassen. Eine theoretische Rückkehr zu den Schwaben wäre für ihn offenbar sehr gut denkbar.


In seinen drei Jahren beim VfB Stuttgart hat Gonzalo Castro eine Menge miterlebt. Einen Abstieg, die sofortige Rückkehr in die Bundesliga, ein vergleichsweise unschönes Ende als sein auslaufender Vertrag nicht mehr verlängert wurde. Sportdirektor Sven Mislintat betonte damals den Fokus auf die "Entwicklungspotenziale unserer Toptalente".

Die sind bei den Schwaben definitiv vorhanden. Dennoch kommt der VfB in der aktuellen Saison nicht wirklich in Gang. Verschiedene Faktoren, unter anderem Verletzungspech, sorgen dafür, dass zurzeit nur der 16. Tabellenplatz belegt wird. Könnten die Stuttgarter jetzt nicht einen Routinier gebrauchen, der den Klub kennt, helfen würde und sogar vereinslos ist?

Castro träumt vom "krönenden Abschluss" beim VfB - rechnet aber nicht mit Comeback

Diese Frage hat sich auch der kicker gestellt, und sie gleich an Castro weitergegeben. Könnte er sich eine solche Rückkehr überhaupt vorstellen? "Ja, natürlich. Es hat jeder gewusst und jeder weiß, dass ich mich in Stuttgart sehr, sehr wohl gefühlt habe." Sein etwas unglücklich abgelaufenes Aus scheint ihm dieses Gefühl auch nicht genommen zu haben.

Zumal es aufgrund der Auswirkungen der Coronapandemie keine richtige Verabschiedung mit den Anhängern gab. "Einfach bitter, dass ich mich im Sommer nicht von den Fans verabschieden konnte. Es wäre einfach schön, wieder zurückzukehren, einen krönenden Abschluss zu finden und der Mannschaft vor allem auch sportlich zu helfen", ergänzte der 34-Jährige.

Roberto Massimo, Gonzalo Castro
Gonzalo Castro würde auch das Team noch gut kennen / Frederic Scheidemann/GettyImages

Zumindest derzeit ist und bleibt dieses Szenario Wunschdenken. Denn: "Bis jetzt kam noch nichts, aber ich glaube auch nicht, dass da was kommt", so Castro. "Da müssten schon viele Zufälle zusammentreffen."

Wer weiß, was der weitere Saisonverlauf noch so bringt. Im verzweifelten Kampf um den Klassenerhalt, sollte es tatsächlich so kommen, hat so mancher Verein schon zu eher unerwarteten Maßnahmen gegriffen. Der Ex-Stuttgarter geht jedoch von einer sportlichen Steigerung aus: "Sie haben ja auch einen guten Kader, der zwar im Moment nicht so performt wie er performen soll, aber ich bin guter Hoffnung, dass das passiert."

facebooktwitterreddit