Calhanoglu schießt gegen AC Mailand: "Nun schlägt das Karma zurück"

Dominik Hager
Inters Supercup-Erfolg schmeckte besonders Hakan Calhanoglu gut
Inters Supercup-Erfolg schmeckte besonders Hakan Calhanoglu gut / Yasser Bakhsh/GettyImages
facebooktwitterreddit

Inter Mailand hat den italienischen Supercup gewonnen. In einem recht einseitigen Finale setzen sich die Nerazzurri mit 3:0 gegen Stadtrivale AC Mailand durch. Eine besondere Genugtuung war der Erfolg für Mittelfeldspieler Hakan Calhanoglu.


Einst feierten die Milan-Fans Hakan Calhanoglu noch, der zwischen 2017 und 2021 für die Rossoneri gekickt hat und 80 Scorer erzielen konnte. Selbstredend hat das Verhältnis jedoch stark unter dem Wechsel zum Erzrivalen Inter Mailand gelitten. Nachdem Milan ausgerechnet im Jahr nach dem Calhanoglu-Wechsel Meister wurde, verspotteten die Rossoneri auf der Meisterfeier den abgewanderten Spielmacher, der mit Titelverteidiger Inter leer ausgegangen war. Insbesondere mit Ex-Kollege Ibrahimovich lieferte sich einen Clinch.

Calhanoglu freut sich über Derby-Sieg: "Haben Milan aufgefressen"

Der Erfolg im Supercup war für den türkischen Zehner also ein besonders heiß ersehnter. Demnach zeigte er sich nach dem Spiel euphorisch und durchaus auch ein wenig großspurig. "Wir haben Milan aufgefressen und jetzt müssen sie uns respektieren. Dieser Sieg ist sehr wichtig, vor allem für mich", erklärte Calhanoglu.

Der offensive Mittelfeldspieler gab zu, dass ihn die Geschehnisse im letzten Sommer besonders angespornt haben. "Sie haben mich geärgert und ich hatte große Lust auf Rache", wird er von Sport1 zitiert. Bis zuletzt habe er noch vorgezogen, "zu schweigen", jedoch sei es schwer für ihn gewesen "bestimmte Dinge, die ich nicht erwartet habe" zu sehen. "Nun schlägt das Karma zurück", schlussfolgerte der Inter-Spieler.


Alles zur Serie A bei 90min:

facebooktwitterreddit