BVB: Warum Marco Reus gegen Augsburg nicht im Kader stand

Daniel Holfelder
Marco Reus
Marco Reus / Maja Hitij/GettyImages
facebooktwitterreddit

Zum Rückrundenstart gegen den FC Augsburg konnte BVB-Coach Edin Terzic auf fast alle Akteure zurückgreifen. Einzig Mateu Morey, Thomas Meunier, Emre Can und Kapitän Marco Reus fehlten im Kader.


Reus hatte bereits in den vergangenen Tagen wegen eines Infekts pausieren müssen und wurde für das Duell gegen die Fuggerstädter nicht rechtzeitig wieder gesund. Ob er am Mittwoch gegen Mainz 05 wieder zur Verfügung steht, ist den Ruhr Nachrichten zufolge ungewiss.

Neben dem 33-Jährigen stand auch Emre Can gegen Augsburg nicht im Kader. Der Mittelfeldspieler ist, wie Trainer Edin Terzic auf der Pressekonferenz am Freitag wissen ließ, "ein bisschen angeschlagen." Offenbar wurde auch er bis zum Sonntag nicht rechtzeitig fit.

Neben diesen beiden kurzfristigen Ausfällen mussten die Schwarzgelben auch auf Mateu Morey und Thomas Meunier verzichten. Morey befindet sich nach einem Kreuzbandriss im Aufbautraining und wird noch monatelang fehlen. Meunier hat sich einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen und fällt wohl noch mehrere Wochen aus.

Für den Belgier rücke Neuzugang Julian Ryerson in die Startelf. Niklas Süle hingegen, der Meunier zuletzt vertreten hatte, musste mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. In der Innenverteidigung setzte Edin Terzic auf Mats Hummels und Nico Schlotterbeck.


BVB verpasst die Champions League!? Bold Predictions für die Bundesliga-Rückrunde


Alles zu Borussia Dortmund bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit