BVB

Ohne Reus: Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Augsburg

Philipp Geiger
Hat einige Ausfälle zu beklagen: Marco Rose
Hat einige Ausfälle zu beklagen: Marco Rose / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach dem enttäuschenden Aus in der Europa League gegen die Glasgow Rangers bleibt Borussia Dortmund in dieser Saison nur noch die Bundesliga. Am Sonntagnachmittag (Anpfiff 17:30 Uhr) sind die Schwarz-Gelben beim FC Augsburg zu Gast. Für das Duell mit dem Relegationsplatzinhaber stehen Cheftrainer Marco Rose einige Spieler verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.

Auf der Pressekonferenz am Samstagnachmittag machte der BVB-Coach keinen Hehl daraus, dass die Enttäuschung nach dem Europa-League-Aus "riesengroß" gewesen war. "Unsere Cup-Saison ist mehr als enttäuschend gelaufen", so der Übungsleiter, der den letzten beiden Spielen allerdings auch etwas Positives abgewinnen konnte. "Ich habe – was das Thema Energie angeht – eine Mannschaft gesehen, die viel investiert und ausgestrahlt hat", gab der Terzic-Nachfolger zu Protokoll. Daran müsse seine Mannschaft gegen Augsburg anknüpfen.

In der Fuggerstadt sei es immer unangenehm zu spielen, erklärte der 45-Jährige. "Augsburg ist eine der intensivsten Mannschaften in der Liga und kämpft zu Hause um die Chance, Punkte zu holen." Die Mannschaft von Markus Weinzierl bringe viel Intensität und Aggressivität auf den Platz. "Davon dürfen wir uns nicht beeindrucken lassen", warnte der Ex-Profi. "Wir wollen uns stabilisieren und morgen dieses Spiel gewinnen." Nach den Enttäuschungen in den Pokalwettbewerben gelte es, "die nächsten Bundesliga-Spiele für uns zu gestalten".

Zwangspause für Reus - Fragezeichen hinter Can

Im gut gefüllten BVB-Lazarett finden sich seit Donnerstag auch Kapitän Marco Reus (Pferdekuss) und Thomas Meunier (Muskelfaserriss) wieder. Neben den beiden Routiniers fallen auch Manuel Akanji (Muskelfaserriss in der Wade), Dan-Axel Zagadou (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Giovanni Reyna (Oberschenkelprobleme) sowie die beiden Langzeitverletzten Marcel Schmelzer und Mateu Morey (beide Aufbautraining nach Knieverletzung) aus.

Für Erling Haaland kommt die Partie noch zu früh. Fraglich ist zudem der Einsatz von Emre Can, der sich mit Rückenproblemen herumplagt. "Wir müssen morgen schauen, wie es ihm geht. Die Signale sind positiv", sagte Rose. Positive Nachrichten gibt es auch vom zuletzt leicht angeschlagenen Raphael Guerreiro, "der mittrainiert und grundsätzlich grünes Licht gegeben hat", führte der Cheftrainer weiter aus.

Thomas Meunier
Hat sich in Glasgow erneut verletzt: Thomas Meunier / Stuart Franklin/GettyImages

Aufgrund der zahlreichen Ausfälle stellt sich die Startelf fast von alleine auf. Sollte es bei Can nicht für die Anfangsformation reichen, beginnt Marin Pongracic im Abwehrzentrum neben Mats Hummels. Marius Wolf und Guerreiro übernehmen die beiden Abwehrseiten. Bietet Rose im defensiven Mittelfeld Axel Witsel auf, rückt Mo Dahoud um eine Position nach vorne. In der Zentrale startet außerdem Jude Bellingham.

Die Angriffsreihe könnte von Julian Brandt, Donyell Malen und Thorgan Hazard gebildet werden. Youssoufa Moukoko und Steffen Tigges sind ebenfalls Optionen für das Angriffszentrum. Läuft einer der beiden Mittelstürmer von Beginn an auf, rückt Malen auf eine Außenbahn und Brandt ins Mittelfeld. In diesem Fall ist für Witsel kein Platz in der Startelf.

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Augsburg im Überblick:

Alles zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit