BVB

BVB: Roman Bürki auf dem Sprung zu Galatasaray

Jan Kupitz
Roman Bürki
Roman Bürki / Lars Baron/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der BVB wird Roman Bürki auf den letzten Drücker offenbar doch noch los. Ein Wechsel zu Galatasaray Istanbul deutet sich an.


Seit der Verpflichtung von Gregor Kobel ist Roman Bürki bei Borussia Dortmund nur noch die Nummer drei. Da er mit einem geschätzten Jahresgehalt von fünf Millionen Euro aber zu den Topverdienern der Schwarz-Gelben zählt, suchten sie bereits im vergangenen Sommer händeringend nach einem Abnehmer. Erfolglos.

Auch in der Winterpause deutete bislang nichts daraufhin, dass Bürki den BVB verlassen würde. Erst jetzt, kurz vor Schließung des Transferfensters, kommt Bewegung in die Personalie.

Mehrere türkische Medien, darunter karar.com, vermelden, dass Galatasaray Istanbul vor einer Verpflichtung des Schweizers steht. Der 31-Jährige, der in Dortmund noch bis 2023 unter Vertrag steht, soll zunächst bis Saisonende ausgeliehen werden. Alle Parteien sind sich demnach bereits einig - bis zum offiziellen Vollzug dürfte es somit nicht mehr lange dauern.

Fernando Muslera, jahrelange Nummer eins von Cim Bom, fehlt bereits seit Mitte Dezember wegen einer Knieverletzung. Laut türkischen Medien hat der 35-Jährige wohl keine Zukunft bei Gala, weshalb die Verpflichtung von Bürki durchaus sinnvoll erscheint.


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit