BVB

BVB baggert an Bellinghams Bruder Jobe

Jan Kupitz
Spielt Jude Bellingham bald mit seinem Bruder zusammen?
Spielt Jude Bellingham bald mit seinem Bruder zusammen? / SASCHA SCHUERMANN/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Dortmund arbeitet an einer Verpflichtung von Jobe Bellingham, dem jüngeren Bruder von Jude Bellingham.


Mit 18 Jahren hat sich Jude Bellingham beim BVB schon zum Leistungsträger aufgeschwungen. Zusätzlich zu seinen Qualitäten im Zweikampf und Spielaufbau beginnt der Engländer nun auch noch, torgefährlich zu werden - sein Treffer gegen Bielefeld war bereits der fünfte Scorerpunkt im neunten Ligaspiel. Auch in der Champions League war er schon dreimal direkt an einem BVB-Tor beteiligt.

Natürlich entgeht auch den europäischen Topklubs nicht, was für ein Ausnahmekicker da in Dortmund heranwächst. Besonders den englischen Vereinen wird großes Interesse an Bellingham nachgesagt; laut Bild will Jürgen Klopp den aggressiven Youngster liebend gern zum FC Liverpool locken.

Der BVB wiederum, der im Fall der Fälle mindestens 120 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler haben will, hofft, Bellingham von einem langfristig Verbleib überzeugen zu können. Ein Argument dafür soll die Ankunft seines Bruders sein, an dem die Schwarz-Gelben laut Bild-Angaben baggern.

Jobe Bellingham, vor einem Monat zarte 16 Jahre jung geworden, wird wie sein älterer Bruder bei Birmingham ausgebildet. Anders als Jude, spielt Jobe als Stürmer - in fünf Spielen in der U18 Premier League kommt er bislang auf drei Treffer.

Schon vor mehreren Monaten hatte Jude verrat, dass es "ein Traum" für ihn sei, mit seinem Bruder zusammenzuspielen. "Aber das liegt an ihm. Ich will keinen Druck auf ihn ausüben und möchte, dass er sich einfach als Junge und Spieler weiterentwickeln kann."

facebooktwitterreddit