BVB

Dortmunds letzte Tore mit "Brandtmalen" versehen

Von Tobias Forstner
Julian Brandt
Julian Brandt / Lars Baron/GettyImages
facebooktwitterreddit

Julian Brandt hatte an den jüngsten fünf BVB-Treffern jeweils entweder durch eine Vorlage oder durch einen Pre-Assist die Finger im Spiel. So auch am zehnten Bundesliga-Spieltag bei Dortmunds 2:0-Heimsieg über Köln.


Brandt hat sich beim BVB unter Cheftrainer Marco Rose zum Stammspieler gemausert. Das ihm ausgesprochene Vertrauen belohnte der 35-fache deutsche Nationalspieler in der jüngeren Vergangenheit vor allem durch direkte oder indirekte Torbeteiligungen.

Die Borussen schossen wettbewerbsübergreifend in ihren vergangenen drei Pflichtspielen sieben Tore. Die letzten fünf dieser sieben bereite Brandt entweder selbst vor oder bediente den späteren Assistgeber. So auch an diesem Samstagnachmittag, als Dortmund den 1. FC Köln vor heimischer Kulisse mit 2:0 bezwang.

In der 40. Minute schoss Edens Bruder Thorgan Hazard die Schwarz-Gelben mit 1:0 in Front. Jude Bellgingham, der von Brandt per Kopf bedient wurde, bereite den Treffer vor. 24 Minuten später markierte Steffen Tigges nach einem hoch hereingegebenen Brandt-Eckball den 2:0-Endstand. Läuft bei JB.

facebooktwitterreddit