BVB

Süle erklärt seinen kuriosen Trikot-Tick

Yannik Möller
Niklas Süle
Niklas Süle / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Dortmund setzt darauf, dass Niklas Süle seine guten Leistungen aus München mitgebracht hat. Ebenfalls bei ihm mit an Bord: Sein kurioser Trikot-Tick, den er bereits gezeigt und nun auch erklärt hat.


"Ich bin nicht hierhergekommen, weil ich uns den Meistertitel nicht zutraue. Wir haben sehr viel Qualität und werden alles dafür tun - auf dem Platz und nicht verbal", hatte sich Niklas Süle zuletzt angriffslustig gezeigt.

Der Neuzugang des BVB möchte oben, sogar ganz oben angreifen. Zurzeit ist davon auszugehen, dass er - vermutlich mit Nico Schlotterbeck - einen Stammplatz in der Innenverteidigung bekommen wird. Zumindest trainiert er auf diese Ausgangslage hin.

Süle mit Trikot-Tick: Im Training immer mit Langarm-Shirt

Apropos Training. Einigen Fans war es in den letzten Wochen bereits aufgefallen: Egal, wie warm und teilweise heiß es auch wahr, Süle hat immer im langärmligen Shirt trainiert.

Dafür hat der Verteidiger auch eine Erklärung parat. "Die mich kennen, wissen, dass ich einen kleinen Tick habe", gestand er nun in einer Medienrunde (via Sport1). "Bei minus 10 Grad in einem Bundesligaspiel muss ich in kurzarm spielen, im Training habe ich dafür immer langarm an - egal ob bei 20 oder 40 Grad."

Während er vor den Pressevertretern sprach, trug er wiederum ein BVB-Shirt mit kurzen Ärmeln. "Gerade bin ich nicht im Training", merkte er an.

Die Dortmund-Anhänger werden sich daran gewöhnen müssen, dass sie zur Sommerzeit mit ihrem neuen Abwehrspieler mit-schwitzen, und im Winter das Gefühl haben, ihm einen Pullover überziehen zu müssen.


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit