BVB

Malen, Adeyemi & Co.: BVB vor CL-Auftakt mit Verletzungsproblemen

Daniel Holfelder
Karim Adeyemi ist nicht der einzige Spieler, der gegen Kopenhagen auszufallen droht
Karim Adeyemi ist nicht der einzige Spieler, der gegen Kopenhagen auszufallen droht / Lars Baron/GettyImages
facebooktwitterreddit

Vor dem Start in die Champions League gegen den FC Kopenhagen (Dienstag, 18:45 Uhr) plagen den BVB ernsthafte Verletzungssorgen. Neben den Langzeit-Ausfällen von Sebastien Haller und Mateu Morey beklagen die Dortmunder vor allem auf den Außenpositionen große Personalprobleme. Ein Überblick:


Raphael Guerreiro

Der Portugiese war vor dem Spiel gegen Hoffenheim mit ins Mannschaftshotel gefahren, musste jedoch wegen Unwohlsein passen. Ob es sich um eine ernsthafte Erkrankung handelt und wann Guerreiro ins Team zurückkehrt, steht bislang nicht fest. Gegen die TSG hatte Marius Wolf die Linksverteidigerposition übernommen, Thomas Meunier war auf der rechten Seite aufgelaufen.

Jamie Bynoe-Gittens

Der Youngster kugelte sich gegen Hoffenheim das Schultergelenk aus und musste ausgewechselt werden. Da Bynoe-Gittens bereits in der Jugend mit Schulterproblemen zu kämpfen hatte, will der BVB vorsichtig sein. Über die genaue Ausfallzeit müssen weitere Untersuchungen Aufschluss geben, meldet der Kicker.

Mo Dahoud

Auch Mo Dahoud kugelte sich vor zwei Wochen gegen Bremen die Schulter aus. Dasselbe war dem Deutsch-Syrer bereits im April passiert. Dahoud wird sich einer Operation unterziehen und bis November nicht mehr einsatzfähig sein.

Karim Adeyemi & Donyell Malen

Adeyemi fehlte gegen die Kraichgauer aufgrund von Schmerzen am Zeh, den er sich am ersten Spieltag gegen Leverkusen verletzt hatte. Malen fiel wegen muskulärer Beschwerden aus. Zu den Einsatzchancen der beiden Flügelstürmer erklärte Sportdirektor Sebastian Kehl: "Bei Karim bin ich positiver gestimmt als bei Donny. Wir werden daran arbeiten." (zitiert via Ruhr Nachrichten)


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit