90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

BVB: Lukasz Piszczek winkt erneute Vertragsverlängerung

Lukasz Piszczek
DeFodi Images/Getty Images


Lukasz Piszczek galt schon vor einiger Zeit als Spieler, der seinen Zenit weit überschritten hat und alsbald den BVB verlassen wird. Doch unter Lucien Favre scheint der Pole einen hohen Stellenwert zu genießen und kommt - im Gegensatz zu seinem Pendant aus der Klopp-Ära Marcel Schmelzer - auf regelmäßige Einsätze in der Startelf der Dortmunder. Der Vertrag des 34-jährigen Rechtsverteidigers läuft im kommenden Sommer aus - doch eine erneute Verlängerung scheint denkbar.

In 354 Pflichtspielen für Borussia Dortmund sammelte Lukasz Piszczek satte 18 Tore und 64 Vorlagen - für einen Außenverteidiger eine beachtliche Quote. Seine Hochphase hatte er sicherlich vor ungefähr sieben Jahren, als er beispielsweise im Halbfinale der Champions League 2013 gegen Real Madrid über 180 Minuten lang Cristiano Ronaldo abkochte. Mittlerweile steht der 66-fache polnische Nationalspieler kurz vor seinem 35. Geburtstag und sein Vertrag läuft nach der momentan noch pausierten Saison aus. Doch sein Sportdirektor signalisierte nun, dass man in Dortmund weiterhin auf Piszczek bauen wird.

Es gibt nicht "jung" oder "alt" - nur "gut" oder "schlecht"

Denn wie Michael Zorc kürzlich gegenüber der Bild verlautbaren ließ, zählen für ihn andere Eigenschaften als das blanke Alter eines Spielers.

"Ich urteile immer danach, ob ein Spieler noch die nötige Kraft und Leistungsbereitschaft hat. Das war bei Lukasz definitiv der Fall."

Michael Zorc

"Wegen der Corona-Krise führen wir zurzeit keine Vertragsgespräche. Aber wir werden bald sprechen," so Zorc zum Stand der eventuellen Vertragsverlängerung. Tatsächlich scheint auch Favre dem erfahrenen Abwehrspieler als verlängerten Arm des Trainers auf dem Platz das Vertrauen zu schenken. In sechs der letzten sieben Partien in der Bundesliga stand Piszczek über die vollen 90 Minuten auf dem Feld - in den letzten vier Spielen sogar als Kapitän, da Marco Reus verletzungsbedingt fehlte.

Lukasz Piszczek, Lucien Favre
Kennen sich schon länger - Piszczek und Favre | DeFodi Images/Getty Images

Zudem scheinen die beiden ohnehin einen besonderen Draht zueinander zu haben, war es doch Favre, der Piszczek zu ihrer gemeinsamen Zeit bei Hertha BSC vom Stürmer zum Rechtsverteidiger umschulte und damit einen der konstantesten Spieler der letzten Dekade auf dieser Position erschuf.