90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

BVB-Knipser Erling Haaland ein Thema bei Juventus Turin?

Erling Haaland
Erling Haaland steht offenbar auf der Einkaufsliste von Juventus Turin | Pool/Getty Images

Erling Haaland ist beim BVB komplett explodiert. Der Norweger soll über eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag verfügen und damit potente Interessenten auf den Plan gerufen haben. Offenbar beschäftigt sich auch Juventus Turin mit dem Ausnahme-Stürmer.

Das berichtet die italienische Tuttosport. Demnach sehe Juventus in Haaland einen möglichen Nachfolger für Cristiano Ronaldo. Die Alte Dame hofft wohl darauf, dass Haaland bereits 2021 auf den Markt kommt; die kolportierte Ausstiegsklausel in seinem Vertrag beim BVB soll bei 75 Millionen Euro liegen. Zuletzt wurde aber spekuliert, dass Haaland keine Ausstiegsklausel hat, die Borussia aber 2022 bereit wäre, den Stürmer ziehen lassen.

Erling Haaland
Darf den BVB wohl 2021 für 75 Millionen Euro verlassen: Erling Haaland | DeFodi Images/Getty Images

Juventus soll sich bereits zweimal einen Korb von Haaland eingehandelt haben: zunächst entschied sich der Norweger für einen Wechsel zu RB Salzburg, im Winter dann zum BVB - und schlug offenbar bei beiden Wechseln ein Angebot des italienischen Serienmeisters aus. Entscheidend für Haalands Wechsel nach Dortmund war die Aussicht auf Spielzeit beim Tabellenzweiten der Bundesliga.

Machen Higuain und CR7 Platz für Haaland?

Schon bald könnte allerdings eine Vakanz im Juve-Sturm entstehen. Gonzalo Higuain deutete gegenüber Tyc Sport einen möglichen Wechsel zu River Plate in seine argentinische Heimat an. Sturmpartner Cristiano Ronaldo ist nur noch bis 2022 an Juve gebunden, wäre bei Vertragsende bereits 27 Jahre alt.

Vorerst konzentriert sich Haaland allerdings auf den BVB. Im Revierderby gegen Schalke erzielte der 19-Jährige bereits seinen neunten Bundesliga-Treffer. Am Samstagnachmittag könnte der Norweger seine irrige Torquote gegen den VfL Wolfsburg ausbauen. Das Interesse aus Turin wird Haaland womöglich registrieren - vorerst aber kalt lassen.