BVB bestätigt Favres Aus: "Es fällt uns schwer, diesen Schritt zu gehen"

TF-Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nun ist es offiziell: Borussia Dortmund trennt sich mit sofortiger Wirkung von seinem Cheftrainer Lucien Favre. Den Vereinsangaben zufolge haben sich die sportlichen Verantwortlichen beim BVB "einmütig darauf verständigt", Favre und seinen Co-Trainer Manfred Stefes von ihren Ämtern zu entheben. Zugleich bestätigte der Verein, dass Assistenzcoach Edin Terzic bis zum Saisonende als Interimstrainer fungieren wird.

"Wir alle sind Lucien Favre dankbar für seine hervorragende Arbeit in den vergangenen zweieinhalb Jahren, in denen er mit seinem Team zwei Vizemeisterschaften errungen hat", sagte Klubboss Hans-Joachim Watzke über die Trennung. "Als Fachmann und als Mensch ist Lucien Favre über jeden Zweifel erhaben."

Auch Sportdirektor Michael Zorc meldete sich zu Wort: "Es fällt uns schwer, diesen Schritt zu gehen. Gleichwohl sind wir der Meinung, dass das Erreichen unserer Saisonziele aufgrund der zuletzt negativen Entwicklung in der gegenwärtigen Konstellation stark gefährdet ist und wir deshalb handeln müssen."

Otto Addo, der sich beim BVB um die Integration der Top-Talente bei den Profis kümmert, und Sebastian Geppert, der als Cheftrainer der U17 der Schwarz-Gelben fungiert hat, werden das Trainerteam von Terzic komplettieren.