BVB

CL-Heimspiel gegen Ajax Amsterdam: Die voraussichtliche BVB-Aufstellung

Philipp Geiger
Erwartet einen spielstarken Gegner: Marco Rose
Erwartet einen spielstarken Gegner: Marco Rose / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Für Borussia Dortmund stehen vor der Länderspielpause zwei schwere Partien auf dem Programm. Am Mittwochabend (Anpfiff 21 Uhr) ist der BVB zunächst in der Champions League gegen Ajax Amsterdam gefordert. Drei Tage später wartet in der Bundesliga RB Leipzig. Gegen den niederländischen Meister wollen die Schwarz-Gelben ein anderes Gesicht zeigen als im Hinspiel.


In Amsterdam erwischte die Mannschaft von Marco Rose einen rabenschwarzen Tag und kam gegen den Tabellenführer der Eredivisie mit 0:4 unter die Räder. "Wir wollen es deutlich besser machen als im Hinspiel und von Beginn an zeigen, dass wir das Spiel gewinnen wollen", betonte Mats Hummels auf der Pressekonferenz am Dienstagnachmittag. Der Abwehrchef ist davon überzeugt, dass man im eigenen Stadion eine deutlich bessere Leistung abliefern wird.

"Wir müssen besser und mutiger Fußball spielen", forderte Rose, der keinen Hehl daraus machte, dass "uns das Hinspiel beschäftigt und geärgert hat". Nach den jüngsten drei Pflichtspielsiegen sollte für das Rückspiel "wieder Selbstvertrauen vorhanden sein", erklärte der Übungsleiter, der einen spielstarken Gegner erwartet.

"Man muss ertragen, dass sie mal ein paar Minuten den Ball haben", sagte der Terzic-Nachfolger. "Wenn wir den Ball haben, können sie uns nicht wehtun." Am Mittwochabend gehe es darum, in den richtigen Momenten die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Zagadou vor Kaderrückkehr

Die Personalsituation beim BVB bleibt weiter angespannt. Mit Emre Can, Raphael Guerreiro, Nico Schulz (alle Muskelfaserriss), Mo Dahoud (Aufbautraining nach Innenbanddehnung), Erling Haaland (Hüftbeugerverletzung), Mateu Morey (schwere Knieverletzung), Giovanni Reyna (Aufbautraining nach Muskelverletzung) und Marcel Schmelzer (Reha nach Knieverletzung) fallen acht Spieler verletzungsbedingt aus.

Dan-Axel Zagadou, der am Wochenende bei der U23 im Einsatz war, steht nach langer Pause vor der Rückkehr in den Kader. "Er hat 69 Minuten gespielt und hat das sehr gut gemacht. Er kann morgen eine Option für ein paar Minuten sein", gab Rose zu Protokoll.

Giovanni Reyna
Fällt seit rund zwei Monaten aus: Giovanni Reyna / Boris Streubel/GettyImages

Der BVB-Coach setzte in den letzten Partien auf ein Spielsystem mit Dreierkette, an dem er vorerst festhalten dürfte.

Zwischen den Pfosten steht in jedem Fall Gregor Kobel. Entscheidet sich Rose wie erwartet für eine Dreierkette, wird diese erneut von Hummels, Manuel Akanji und Marin Pongracic gebildet. Bei der Besetzung der Außenbahnen mit Marius Wolf und Thomas Meunier sind keine Veränderungen zu erwarten.

Im zentralen Mittelfeld dürften Jude Bellingham und Axel Witsel starten, wobei Letztgenannter den etwas defensiveren Part übernimmt. Kapitän Marco Reus könnte entweder im offensiven Mittelfeld neben Julian Brandt auflaufen oder zusammen mit Thorgan Hazard die Doppelspitze bilden. Als Alternative zu Hazard steht Donyell Malen parat.

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Ajax Amsterdam im Überblick:

Kobel - Akanji, Hummels, Pongracic - Meunier, Witsel, Bellingham, Wolf - Brandt, Reus - Hazard

facebooktwitterreddit