BVB

Die Einsatzchancen der BVB-Abschiedskandidaten

Daniel Holfelder
BVB-Legende Marcel Schmelzer wird auch am letzten Spieltag nicht zum Einsatz kommen
BVB-Legende Marcel Schmelzer wird auch am letzten Spieltag nicht zum Einsatz kommen / INA FASSBENDER/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am Samstag gegen Hertha steht für den BVB das letzte Spiel der Saison auf dem Programm. Bei insgesamt sieben Akteuren steht ein Abgang im Sommer bereits fest, die betreffenden Spieler werden vor dem Duell gegen die Berliner offiziell verabschiedet. Marco Rose hat bereits angedeutet, welche seiner scheidenden Profis noch einmal auf einen Einsatz auf dem Platz hoffen dürfen.


Startelf-Garantie:

Nach Informationen der Bild-Zeitung werden mit Erling Haaland, Axel Witsel und Dan-Axel Zagadou drei Spieler in der Startelf stehen, deren Abschied bereits feststeht. Torjäger Haaland, dessen Wechsel zu Manchester City unter der Woche offiziell bekanntgegeben wurde, ist ohnehin gesetzt und will gegen die Berliner seine beeindruckende Torquote (61 Treffer in 66 Partien für den BVB) weiter aufbessern.

Witsel, dessen neuer Klub ebenso wie bei Zagadou noch nicht feststeht, hat in den letzten Wochen gute Leistungen gezeigt und wird wohl kurz vor Schluss ausgewechselt und von den BVB-Fans für vier überwiegend positive Jahre in Schwarz-Gelb gefeiert werden. Zagadou profitiert weiterhin von der Verletzung von Mats Hummels und wird den Routinier auch gegen die Alte Dame vertreten.

Joker-Einsatz möglich:

Bei den ausgeliehenen Marin Pongracic (Wolfsburg) und Reinier (Real Madrid), die beide zu ihren Stammklubs zurückkehren, ist ein Einsatz eher unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen. Möglicherweise gewährt Marco Rose den beiden Profis in der Schlussphase noch einige Einsatzminuten. Ähnlich verhält es sich bei Torhüter Roman Bürki, den es in die USA zu St. Louis City zieht. Sollte die Partie bereits entschieden sein, könnte der langjährige Stammkeeper noch ein letztes Mal zwischen die Dortmunder Pfosten rücken.

Einsatz ausgeschlossen:

BVB-Legende und Ex-Kapitän Marcel Schmelzer wird gegen Hertha nicht mehr zum Einsatz kommen. Der 34-Jährige, der seine Karriere beendet und zukünftig als Trainer arbeiten will, hat sich von seiner Knieverletzung aus dem Sommer 2020 noch immer nicht vollständig erholt. "Schmelle ist seit vier Monaten nicht mehr im Mannschaftstraining, deshalb wird er nicht spielen", erklärt Rose daher. Dennoch wird Schmelzers Abschied wohl besonders emotional werden. Der Linksverteidiger ist seit 17 Jahren für den BVB aktiv und hat nicht zuletzt die Klopp-Ära entscheidend mitgeprägt.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit