SC Freiburg

Die Spieler, die der SC Freiburg am schwersten ersetzen kann

Nikolas Pfannenmüller
Nico Schlotterbeck wurde im Dezember 22 Jahre alt.
Nico Schlotterbeck wurde im Dezember 22 Jahre alt. / Dean Mouhtaropoulos/GettyImages
facebooktwitterreddit

Auch wenn der SC Freiburg in der Rückrunde erst ein Spiel gewinnen konnte, zählt das Team von Trainer Christian Streich zu den Gewinnern der Saison. Als aktueller Sechstplatzierter liegt die Qualifikation für das internationale Geschäft im Bereich des Möglichen. Welchen Spielern ist es allen voran zu verdanken, dass die Breisgauer oben mitmischen?


6. Lucas Höler

Lucas Hoeler
Lucas Höler wechselte 2018 vom SV Sandhausen nach Freiburg. / Matthias Hangst/GettyImages

In jedem der bisher 22 Bundesligaspiele der laufenden Saison stand Lucas Höler in der Startelf. Dabei erzielte der 27-Jährige vier Tore und gab drei Vorlagen. Hinzu kommen fünf Torvorbereitungen in den drei DFB-Pokalspielen der Breisgauer. Da Höler stets auch engagiert in der Defensivarbeit ist, hat der Angreifer einen enormen Wert für Trainer Christian Streich.

5. Vincenzo Grifo

Vincenzo Grifo
Vincenzo Grifo hat italienische sowie deutsche Wurzeln. / Alex Grimm/GettyImages

Vincenzo Grifo ist neben Höler, Woo-yeong Jeong und Philipp Lienhart Freiburgs bester Torschütze in dieser Bundesligasaison. Führt man sich die interne Scorerliste vor Augen, steht der 28-jährige Routinier auf Platz eins: Grifo hat sieben Tore aufgelegt.

Der sechsmalige Nationalspieler Italiens ist technisch versiert und darf daher die direkten Freistöße treten. Gegen Borussia Dortmund gelang ihm am 2. Spieltag ein wunderschönes Freistoßtor. Die Ecken schlägt entweder Grifo oder Christian Günter.

4. Philipp Lienhart

Philipp Lienhart
Philipp Lienhart absolvierte 53 Pflichtspiele für die zweite Mannschaft von Real Madrid. / Matthias Hangst/GettyImages

Philipp Lienhart hat in dieser Saison einen weiteren Entwicklungsschritt gemacht. Nicht ohne Grund setzt Chefcoach Christian Streich den 25-jährigen Österreicher in jedem Spiel ein. Wäre Lienhart beim 6:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach nicht ausgewechselt worden, hätte er in dieser Bundesligasaison keine Spielzeit verpasst.

Bei Standardsituationen müssen die Gegner auf Lienhart aufpassen. Mit vier Treffern ist er gemeinsam mit Konstantinos Mavropanos (VfB Stuttgart) der Innenverteidiger mit den meisten Saisontoren.

3. Christian Günter

Christian Guenter
Christian Günter ist seit Jahren ein Dauerbrenner beim SC Freiburg. / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages

Der SC Freiburg kann dankbar sein, Christian Günter in seinem Kader zu haben. Der 28-Jährige zeigt seit vielen Jahren konstant gute Leistungen, war zuletzt im Dezember 2015 verletzt und hilft dem Sportclub immens mit seiner Erfahrung. Der Linksverteidiger ist ein echter Dauerbrenner: In einer Bundesligasaison in jeder Partie über die volle Distanz auf dem Platz zu stehen, hat Günter in den letzten Jahren mehrmals vollbracht.

Der viermalige deutsche Nationalspieler schaltet sich in den perfekten Momenten ins Angriffsspiel ein und hat in der gegnerischen Spielhälfte durchaus für Furore gesorgt. Mit sechs Torvorlagen hat er nur eine weniger als der teaminterne Spitzenreiter Grifo. Laut bundesliga.com haben nur vier Spieler ligaweit mehr Flanken aus dem Spiel heraus abgegeben. Günter kommt auf 68 Stück.

2. Mark Flekken

Mark Flekken
Mark Flekken ist einer der besten Torhüter in dieser Bundesligasaison. / Matthias Hangst/GettyImages

Mark Flekken wurde in den Nationalmannschaftsfenstern im Oktober und November jeweils in die niederländische Elftal berufen. Bondscoach Louis van Gaal stellte ihn jedoch (noch) nicht auf. Aber die Nominierung hat sich der 1,94 Meter große Torhüter redlich verdient. Dem Fachmagazin kicker zufolge ist Flekken mit einem Notenschnitt von 2,73 der beste Torhüter der Saison.

1. Nico Schlotterbeck

Nico Schlotterbeck
Nico Schlotterbeck wird von Topklubs umworben. / Maja Hitij/GettyImages

Nico Schlotterbeck hat einen maßgeblichen Anteil daran, dass der SC Freiburg erst 25 Gegentore hinnehmen musste. Gemeinsam mit dem FC Bayern München stellt der Tabellensechste die beste Defensive der Liga. Schlotterbeck ist stark bei Luftduellen und im Tackling. Außerdem spielt der U21-Europameister mit einem großen Selbstvertrauen.

Von Hansi Flick wurde der 22-jährige Innenverteidiger bereits im September sowie im Oktober nominiert, doch sein erster Einsatz für das DFB-Team lässt noch auf sich warten.

Alle News zur Bundesliga bei 90min:

Alle Bundesliga-News

Alle Freiburg-News

facebooktwitterreddit