Bundesliga

Bundesliga-Prognose zum 16. Spieltag

Malte Henkevoß
Bayern und Stuttgart werden den Bundesliga-Spieltag am Dienstagabend eröffnen.
Bayern und Stuttgart werden den Bundesliga-Spieltag am Dienstagabend eröffnen. / Pool/GettyImages
facebooktwitterreddit

Vor der verdienten Winterpause stehen in der Bundesliga noch zwei Spieltage an. Der erste der beiden findet dabei unter der Woche statt. Wir werfen einen Blick auf die Partien und verraten euch, wann eure Mannschaft gegen wen spielt:


1. VfB Stuttgart - FC Bayern (Dienstag, 14.12., 18.30 Uhr)

Pool/GettyImages

Die Herbstmeisterschaft hat der FCB praktisch schon eingetütet, beim VfB Stuttgart fehlt rechnerisch nur ein Punkt, um das Ganze auch offiziell zu machen. Damit hätten die Bayern bereits vor dem letzten Spiel zu Hause gegen Wolfsburg bereits einige Dinge klar: Herbstmeisterschaft, Champions-League-Achtelfinalgegner RB Salzburg sowie die Tatsache, dass Joshua Kimmich sich nun doch gegen Corona hat impfen lassen.

Beim VfB gilt es währenddessen, das Bayern-Spiel ohne Angst anzugehen. Trainer Pellegrino Matarazzo hat sich seinen Plan zurechtgelegt. Matarazzo, der Bayern-Coach Julian Nagelsmann durch die gemeinsame Zeit in Hoffenheim kennt, muss dabei allerdings auf zwei wesentliche Spieler verzichten. Borna Sosa und Roberto Massimo fallen am Dienstag beide aus.

90min-Tipp: 0:3 für Bayern

2. VfL Wolfsburg - 1. FC Köln (Dienstag, 14.12., 20.30 Uhr)

Pool/GettyImages

Die Wölfe kommen aus der Krise nicht heraus. Die Doppelbelastung durch die Champions League entfällt nun immerhin durch das Aus gegen OSC Lille. Dementsprechend muss nun in der Liga aber auch geliefert werden. Da ist die Nachricht des Ausfalls von Paulo Otávio natürlich auch noch ein Schock für Mannschaft und Trainer.

Beim Tabellennachbarn aus Köln blieben Erfolge in letzter Zeit auch eher aus. Wie in Wolfsburg haben auch die Geißböcke bald etwas Erfolgsdruck, damit sich der Abstand auf die Abstiegsränge nicht verringert. Auf Rang 16 stehen momentan gerade einmal drei Punkte. Der Effzeh muss also aufpassen, nicht noch unten reinzurutschen.

90min-Tipp: 1:1-Unentschieden

3. Arminia Bielefeld - VfL Bochum (Dienstag, 14.12., 20.30 Uhr)

Dean Mouhtaropoulos/GettyImages

Der letztjährige Aufsteiger gegen den diesjährigen Aufsteiger. Die Arminen sind im verflixten zweiten Jahr und tun sich aktuell schwer in der Liga. Bereits jetzt müssen sechs Punkte auf den Relegationsplatz und sieben auf das rettende Ufer aufgeholt werden, nur zehn eigene Punkte stehen auf dem Konto. Seit über einem Monat gab es keinen Bielefelder Sieg, einen Heimsieg gab es in dieser Saison noch gar nicht.

Der VfL hingegen hat die Aufstiegseuphorie vollständig in Leistung umgemünzt. Aktuell steht Rang zehn zu Buche, das 1:1 am Wochenende gegen den BVB spricht für das Konzept von Trainer Thomas Reis. Vor der Saison hätte man das Spiel auf der Bielefelder Alm als Sechs-Punkte-Spiel bezeichnet. Die bisherigen Leistungen der Bochumer machen aktuell jede Rechnung obsolet.

90min-Tipp: 1:2 für Bochum

4. FSV Mainz 05 - Hertha BSC (Dienstag, 14.12., 20.30 Uhr)

Alex Grimm/GettyImages

Nach der knappen Niederlage bei den Bayern geht es für Bo Svenssons Mainzer nun gegen die Hertha. Dabei müssen die 05er wahrscheinlich auf Adam Szalai verzichten, der Ungar hatte sich bei einem Autounfall eine Nackenprellung zugezogen.

Die Hertha konnte unter im zweiten Spiel unter Neu-Trainer Tayfun Korkut gegen Bielefeld den ersten Sieg einfahren und versucht nun, die Energie mit ins Spiel nach Mainz zu nehmen. Im letzten Jahr gab es zwischen beiden Teams zweimal ein Unentschieden, auch am 16. Spieltag dieser Saison scheint das recht wahrscheinlich.

90min-Tipp: 1:1-Unentschieden

5. Borussia Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt (Mittwoch, 15.12., 18.30 Uhr)

Pool/GettyImages

Adi Hütter spielt erstmals mit seinem neuen Team gegen die SGE. Gladbach hat in den letzten Wochen natürlich einige Federn gelassen. Die Bilanz der letzten drei Ligapartien ist verheerend: drei Spiele, null Punkte, 2:14 Tore. Der Druck bei anhaltendem Misserfolg steigt. Dazu wird den Fohlen auch noch Jonas Hofmann für die letzten Hinrundenpartien fehlen, der sich einem Eingriff am Knie widmen muss.

Die Eintracht hingegen steht wieder auf eigenen Füßen. In der Europa League die nächste Runde erreicht und nach dem fulminanten 5:2 gegen Leverkusen gilt es für Frankfurt nun in den letzten beiden Partien eine gute Figur zu machen. Ironischerweise könnte ein guter Auftritt der Eintracht den Stuhl von Ex-Trainer Adi Hütter gewaltig wackeln lassen.

90min-Tipp: 2:1 für Mönchengladbach

6. Borussia Dortmund - Greuther Fürth (Mittwoch, 15.12., 20.30 Uhr)

DANIEL ROLAND/GettyImages

Wie im Foto zu sehen, ist die letzte Bundesligapartie zwischen dem BVB und dem Kleeblatt schon eine Weile her, als Robert Lewandowski noch in Schwarz-Gelb auflief. 2013 gewann der BVB in Fürth mit 6:1, Lewandowski war einer der Torschützen. Die anderen: zweimal Mario Götze, zweimal Ilkay Gündoğan und einmal Jakub Błaszczykowski. Am Mittwoch muss der BVB definitiv gegen den Aufsteiger gewinnen, um den Anschluss an die Bayern nicht komplett zu verlieren.

Fürth hat es letzte Woche endlich geschafft und den ersten Heimsieg in der Bundesliga eingefahren. Ob das 1:0 gegen Union Berlin jedoch für große Euphorie sorgen kann, ist bei einem Gegner wie dem BVB zu bezweifeln. Wenn Fürth mit einer guten Leistung in Dortmund auftritt, könnte immerhin ein respektables Ergebnis herausspringen.

90min-Tipp: 3:0 für den BVB

7. 1. FC Union Berlin - SC Freiburg (Mittwoch, 15.12., 20.30 Uhr)

Alex Grimm/GettyImages

Zwei Mannschaften, die den neutralen Fan durchaus gerne mal zum Lächeln bringen. Sei es Christian Streich oder die engagierte Leistung der Eisernen, man kann beide Mannschaften irgendwie nicht hassen. Was Union sicher gehasst hat, war das Ergebnis in Fürth, was als erster Fürther Bundesliga-Heimsieg in die Geschichte eingehen wird. Gegen Freiburg gilt es nun, diese Niederlage zu korrigieren.

Der Sportclub wiederum ist ebenfalls in einer schwierigen Phase, von den letzten sechs Partien wurden vier verloren. Das 6:0 bei Gladbach hat immerhin für ordentlich gute Laune gesorgt. Gegen den Tabellennachbarn geht es immerhin auch um das Behaupten auf den europäischen Plätzen.

90min-Tipp: 2:2-Unentschieden

8. Bayer Leverkusen - TSG Hoffenheim (Mittwoch, 15.12., 20.30 Uhr)

Alex Grimm/GettyImages

Ein Vorausblick auf den Kampf um die Champions League? Beim Duell des Dritten gegen den Vierten sieht es definitiv danach aus! Die Werkself hätte man durchaus auf den vorderen Plätzen erwartet. Auch wenn die 5:2-Niederlage gegen Frankfurt wehtut, speziell nach 2:0-Führung, geht der Ligaalltag weiter und es gilt die TSG auf Distanz zu halten.

Hoffenheim ist tabellarisch aktuell die größte Überraschung der Liga. Platz vier ist allerdings nicht unverdient. Oft hat die TSG in den entscheidenden Momenten die fehlende Konstanz des Gegners bestraft und drei Punkte entführt, wo eigentlich nichts mehr zu holen war. Dabei bleibt die Mannschaft von Sebastian Hoeneß trotzdem unter dem Radar, was sie gerade so gefährlich macht.

90min-Tipp: 3:2 für Leverkusen

9. FC Augsburg - RB Leipzig (Mittwoch, 15.12., 20.30 U

Pool/GettyImages

Der Augsburger Sieg am vergangenen Freitag in Köln hat den Abstand auf die Abstiegsränge auf sechs Punkte vergrößert. Zwar steht immer noch der Relegationsplatz für den FCA, dennoch sieht sich Augsburg momentan durchaus verbessert. Der Bayern-Sieg war ein Ausrufezeichen und zeigt deutlich, dass der FCA gerne mal Favoritenschreck spielt.

Leipzig zeigte sich im ersten Auftritt von Domenico Tedesco wie verwandelt. Das Spiel gegen Gladbach zeigte dominante Bullen, wie man sie in der Vergangenheit sooft gesehen hat. Wenn Tedesco seine Mannschaft zu derartigen Leistungen treiben kann, könnte RB schnell wieder oben anschließen und gleichzeitig auch die Europa League aufmischen.

90min-Tipp: 1:3 für Leipzig

facebooktwitterreddit