90min
Bundesliga

Die Favoriten auf die Torjägerkanone 21/22

Jan Kupitz
Robert Lewandowski
Robert Lewandowski / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Wer wird der Torschützenkönig der Bundesliga-Saison 21/22? Neun von zehn Leuten würden natürlich sofort mit "Robert Lewandowski" antworten. Doch es gibt durchaus Angreifer im deutschen Oberhaus, die dem Bayern-Star gefährlich werden können.

Diese Spieler sind bei den Buchmachern die Favoriten auf die Torjägerkanone:

14. Lars Stindl

Lars Stindl
Lars Stindl / Pool/Getty Images

Quote: 60,00
Treffer Vorsaison: 14

Gladbachs Capitano Lars Stindl ist die Zuverlässigkeit in Person und immer für einen Treffer gut. Mit 14 Toren stellte er in der vergangenen Saison einen persönlichen Rekord auf - kann er den unter Adi Hütter 21/22 schlagen?

13. Rafael Santos Borre

Rafael Santos Borre
Rafael Santos Borre / Marcelo Endelli/Getty Images

Quote: 60,00
Treffer Vorsaison: / (neu in der Liga)

Als Nachfolger von André Silva tritt Rafael Santos Borre bei der Eintracht in große Fußstapfen. Seine Trefferquote aus seiner Zeit bei River Plate gibt Anlass zur Hoffnung, dass die SGE mit dem Kolumbianer einen eiskalten Knipser an Land gezogen hat: 60 Buden schoss er in 170 Spielen für den argentinischen Topklub.

12. Max Kruse

Max Kruse
Max Kruse / Pool/Getty Images

Quote: 60,00
Treffer Vorsaison: 11

Max Kruse ist bei Union Berlin der Unterschiedsspieler und natürlich einer der Erfolgsgaranten vom siebten Tabellenplatz 20/21. In der Bundesliga legte der 33-Jährige konstant zweistellige Trefferzahlen auf, seine Bestmarke liegt bei 15 Toren in einer Saison. Für ganz vorne wird das nicht reichen.

11. Alassane Plea

Alassane Plea, Manuel Neuer
Alassane Plea / Boris Streubel/Getty Images

Quote: 60,00
Treffer Vorsaison: 6

Sechs Tore in der Vorsaison sind ganz bestimmt nicht das, was Gladbach und auch Plea selbst vom Torjäger der Borussia erwarten. Da besteht Steigerungsbedarf!

Um den Franzosen gibt es seit einigen Wochen jedoch Wechselgerüchte, so dass überhaupt nicht klar ist, ob er in der kommenden Saison überhaupt noch in der Bundesliga stürmt.

10. Thomas Müller

Thomas Müller
Thomas Müller / Alexander Hassenstein/Getty Images

Quote: 60,00
Treffer Vorsaison: 11

Eigentlich ist Thomas Müller eher für die Vorlagen beim FC Bayern zuständig, doch das Urgestein des Rekordmeisters weiß natürlich auch ganz genau, wo das gegnerische Tor steht. Dass er die Topstürmer der Liga, inklusive Teamkollege Robert Lewandowski, allesamt hinter sich lässt, ist insgesamt aber doch eher unwahrscheinlich.

9. Lucas Alario

Lucas Alario
Lucas Alario / THILO SCHMUELGEN/Getty Images

Quote: 60,00
Treffer Vorsaison: 11

In der Vorsaison hat Lucas Alario zwei Tore mehr erzielt als Patrik Schick, sein Konkurrent im Sturm, doch für die neue Spielzeit dürfte der Tscheche ganz klar im Sturmzentrum gesetzt sein. Dem Argentinier bleiben somit nur Außenseiterchancen, denn er wird vermutlich sehr häufig von der Bank kommen.

8. Patrik Schick

Patrik Schick
Patrik Schick / FEDERICO GAMBARINI/Getty Images

Quote: 50,00
Tore in der Vorsaison: 9

Neun Tore hat Patrik Schick in seiner ersten Saison unterm Bayerkreuz erzielt - da ist noch deutlich Luft nach oben. Bei der EM hat der Tscheche immerhin schon einmal einen Vorgeschmack gegeben, dass wir in der neuen Saison wesentlich mehr von ihm erwarten dürfen.

7. Sasa Kalajdzic

Sasa Kalajdzic
Sasa Kalajdzic / KAI PFAFFENBACH/Getty Images

Quote: 40,00
Treffer Vorsaison: 16

Sasa Kalajdzic war in der Vorsaison eine der positiven Entdeckungen der Bundesliga. Mit 16 Saisontoren hat er nicht nur die Erwartungen übertroffen, sondern auch zahlreiche Topklubs auf den Plan gerufen. Der VfB geht dennoch von seinem Verbleib aus und hofft, dass er seine Quote noch ein wenig steigern kann.

6. Serge Gnabry

Serge Gnabry
Serge Gnabry / Pool/Getty Images

Quote: 40,00
Treffer Vorsaison: 10

Serge Gnabry hat eine ordentliche Saison hinter sich - zufrieden sein kann der Nationalspieler aber nicht zu 100%. Ein Mann mit seinen Fähigkeiten sollte bei einem Klub wie dem FC Bayern pro Saison eigentlich locker 15 bis 20 Tore schießen. Seine Bestmarke (aus der Spielzeit 19/20) liegt dagegen bei zwölf. Kann er sie unter Julian Nagelsmann knacken?

5. Andrej Kramaric

Andrej Kramaric
Andrej Kramaric / Daniel Kopatsch/Getty Images

Quote: 30,00
Treffer Vorsaison: 20

Andrej Kramaric gehört schon seit Jahren zu den besten Angreifern der Bundesliga. Würde der Kroate für einen größeren Klub als die TSG Hoffenheim auflaufen (die Kraichgauer mögen es mir verzeihen), würde er vermutlich ein noch ernsthafterer Kandidat für die Torjägerkanone sein. Der 30-Jährige verfügt jedenfalls über das ganze Repertoire, das einen Topstürmer auszeichnet.

4. Wout Weghorst

Wout Weghorst
Wout Weghorst / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Quote: 25,00
Treffer Vorsaison: 20

17,16, 20 - Weghorsts Toranzahl, seit er vor drei Jahren in die Bundesliga gewechselt ist, kann sich absolut sehen lassen. In der Luft ist der Niederländer von nahezu keinem Verteidiger zu stoppen, zudem zeigt er sich bei Elfmetern eiskalt. Wenn seine Mitspieler ihn richtig bedienen, sind für WW auch in der neuen Saison jede Menge Tore drin.

3. André Silva

André Silva
André Silva / Lars Baron/Getty Images

Quote: 9,00
Treffer Vorsaison: 28

Mit 28 Buden war André Silva in der vergangenen Spielzeit der zweitbeste Torschütze der Bundesliga - dennoch reichte es am Ende nicht für Eintracht Frankfurt, in die Champions League einzuziehen. Der Portugiese entschied sich daher im Sommer für einen Wechsel und schloss sich RB Leipzig an. Die Roten Bullen hatten im letzten Jahr ziemlich große Probleme mit dem Toreschießen, Silva soll die Quote deutlich aufbessern.

2. Erling Haaland

Erling Haaland
Erling Haaland / Matthias Hangst/Getty Images

Quote: 5,50
Treffer Vorsaison: 27

Um Dortmunds Tormaschine ranken sich seit Wochen Wechselgerüchte, doch der BVB hat schnell klargemacht, dass Erling Haaland auch 21/22 für Schwarz-Gelb auf Torejagd geht. Wenn ihm die ganzen Spekulationen nicht den Kopf verdrehen, stehen die Chancen gut, dass er nach seinen 27 Treffern aus der Vorsaison noch einmal einen drauf setzt.

1. Robert Lewandowski

Robert Lewandowski
Robert Lewandowski / Alexander Hassenstein/Getty Images

Quote: 1,70
Treffer Vorsaison: 41

Wer sonst sollte der Topfavorit sein, wenn nicht Robert Lewandowski? Nachdem der Pole in der Vorsaison den legendären Torrekord von Gerd Müller gebrochen hat, konnte er sich zum bereits sechsten Mal die Torjägerkanone der Bundesliga schnappen.

Nur ein längerer Ausfall dürfte in der neuen Saison dafür sorgen, dass Lewy am Ende nicht wieder ganz oben steht.


Quoten via tipico (*Stand: 23. Juli)

facebooktwitterreddit