1. FC Köln

1. FC Köln mit Anti-Kriegs-Trikot gegen Hoffenheim

Malte Henkevoß
Ausnahmsweise wird nicht Rewe auf dem Kölner Trikot zu sehen sein.
Ausnahmsweise wird nicht Rewe auf dem Kölner Trikot zu sehen sein. / INA FASSBENDER/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der 1. FC Köln setzt im Spiel am morgigen Sonntag gegen die TSG Hoffenheim ein wichtiges Zeichen. Die Geißböcke werden in einem Sondertrikot auflaufen, dass eine wichtige Botschaft zum Thema Krieg in der Ukraine enthält: "Stop War" wird die Trikots der Domstädter zieren.


Die Botschaft auf dem Trikot war im Vorfeld mit den Sponsoren von Rewe und der DEVK abgesprochen worden und fand schnell deren Segen. Neben dem Schriftzug auf der Brust des Trikots wird dazu ein Peace-Symbol auf dem Ärmel zu sehen sein. Hier ein Blick auf das Trikot über den Twitterkanal der Kölner:

Der Geschäftsführer des Effzeh, Philipp Türoff äußerte sich dazu gegenüber Sky: "Nach der Teilnahme an der Friedensdemo am Rosenmontag wird die FC-Familie im Zuge des Heimspiels am Sonntag unter anderem mit dem Sondertrikot ein weiteres deutliches Zeichen an den russischen Präsidenten Wladimir Putin senden, diesen verbrecherischen Krieg sofort zu beenden."

Das "unter anderem" bezieht sich dabei auf weitere Symbole, welche am Sonntag im Stadion sichtbar sein sollen. Dazu gehören mehrfach die Farben der ukrainischen Flagge, beispielsweise auf den Eckfahnen des Rheinenergiestadions. Auch die Kapitänsbinde vom Kölner Spielführer Jonas Hector wird ein Friedenssymbol tragen.

Der 1. FC Köln folgt damit den Beispielen von Borussia Mönchengladbach, das ebenfalls angekündigt hatte, den "Stop War"-Schriftzug auf der Aufwärmkleidung zu präsentieren, sowie des FC Schalke 04, der heute im Spiel gegen Hansa Rostock mit einem Friedenstrikot auflaufen wird.

Alle News zum 1. FC Köln und der Bundesliga bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Köln-News

facebooktwitterreddit