Brasiliens voraussichtliche Aufstellung gegen Kroatien - WM-Viertelfinale

Jan Kupitz
Vinícius Júnior und Lucas Paquetá stehen in Brasiliens Startelf
Vinícius Júnior und Lucas Paquetá stehen in Brasiliens Startelf / Simon M Bruty/GettyImages
facebooktwitterreddit

Brasilien trifft am Freitagnachmittag im WM-Viertelfinale auf Kroatien.

1990 verpasste Brasilien zum letzten Mal den Einzug in die Runde der letzten Acht. Damals setzte Sebastiao Lazaroni nur 16 Spieler ein. Tite hingegen ist der einzige Trainer in Katar, der bereits alle 26 Spieler seines Kaders eingesetzt hat. Er ist der erste brasilianische Trainer, der allen Spielern eine Minute bei einer Männer-WM gegeben hat, und erst der sechste Trainer einer Nation in der Geschichte des Turniers.

Hier ist die mögliche Startelf, die Tite aus seinem Kader auswählen wird.

Brasiliens voraussichtliche Aufstellung gegen Kroatien (4-3-3)

TW: Alisson - Liverpools Nummer eins war gegen Südkorea erst der zweite brasilianische Torhüter, der bei einer Weltmeisterschaft der Männer ausgewechselt wurde, nach Dida, der 2006 für Rogerio Ceni Platz machte.

RV: Eder Militao - Da Danilo auf der linken Seite gebraucht wird, hat sich der Akteur von Real Madrid auf der rechten Seite festgespielt. Dort leistet er einen soliden Job.

IV: Marquinhos - Fun Fact: Kein Spieler hat in Katar mehr Kilometer für Brasilien zurückgelegt als der fleißige Innenverteidiger von PSG (34,41 km).

IV: Thiago Silva - Nächster Fun Fact: Der Chelsea-Star interessierte sich als Kind viel mehr für Drachen. "Wenn ich mit meinen Freunden Fußball spielte und einen Drachen am Himmel sah", erinnerte sich Silva, "ließ ich den Ball sofort liegen, nahm meine Drachenschnur und zog in die Schlacht." Gut, dass er dem Fußball trotzdem eine Chance gegeben hat.

LV: Danilo - Danilo, der in seiner Jugend als Torhüter begann, hat sich durch seine Vielseitigkeit in der Abwehr zu einem wertvollen Aktivposten für Brasilien entwickelt. Mit Alex Sandro (fraglich) und Alex Telles (definitiv raus) waren bzw. sind beide gelernte Linksverteidiger verletzt.

ZM: Lucas Paqueta - Brasiliens Matchwinner im Viertel- und Halbfinale der Copa América 2021 eröffnete sein Konto in Katar gegen Südkorea. Zusammen mit Casemiro gibt Paqueta ein geniales Tandem ab.

ZM: Casemiro - Brasiliens produktivster Zweikämpfer, Blocker und Abfangjäger bei diesem Turnier spielt eine entscheidende Rolle im zentralen Mittelfeld. Und nebenbei sorgt er auch vor dem gegnerischen Tor immer wieder für Gefahr.

OM: Neymar - Nach Ronaldo und Pelé ist Neymar der dritte brasilianische Spieler, der bei drei verschiedenen Ausgaben der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer ein Tor erzielt hat.

RF: Raphinha - Kein Spieler hat bei dieser WM mehr Torschüsse abgegeben, ohne ein Tor zu erzielen (sechs).

ST: Richarlison - "O Pombo" (die Taube) hat nicht nur Tite seinen typischen Jubel beigebracht, sondern sich nach dem Achtelfinalsieg auch die Zeit genommen, seinem Landsmann Ronaldo zu zeigen, wie man den Jubel-Tanz macht.

LF: Vinicius Junior - "Ich glaube, das wird eine ganz besondere Weltmeisterschaft für mich", sagte Vinicius vor dem Turnier voraus. So weit, so gut.


Alles zur WM 2022 bei 90min:

Alle WM-News

facebooktwitterreddit