Borussia Mönchengladbach

Geht Hütter den "Virkus-Weg" mit? Gladbach-Sportchef will 3 Spieler als Säulen halten

Simon Zimmermann
Wie geht es mit Adi Hütter weiter?
Wie geht es mit Adi Hütter weiter? / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Roland Virkus will Borussia Mönchengladbach neu ausrichten und zunächst die sportlichen Ziele zurückschrauben. Den Umbruch sollen drei Leistungsträger als Säulen mittragen. Ob auch Trainer Adi Hütter den "Virkus-Weg" mittragen möchte, ist noch nicht sicher.


Bodenständigkeit statt Visionen. Gladbachs neuer Sportchef Roland Virkus will die Richtung, die die Fohlen unter Vorgänger Max Eberl eingeschlagen haben, korrigieren. Eberl formte aus der Borussia einen Champions-League-Klub und hatte große Träume für die Zukunft des VfL.

Mit diesen lockte er auch Adi Hütter von Frankfurt an den Niederrhein. Doch bekanntlich kam alles anders. Transfer-Pläne konnten wegen finanzieller Schwierigkeiten (hauptsächlich durch die Corona-Krise und deren Auswirkungen auf dem Transfermarkt) nicht realisiert werden, Eberl trat zurück und Virkus übernahm das Ruder. Der 55-Jährige, ein Ur-Gladbacher und seit über 30 Jahren im Klub, will einen nötigen Neuanfang leiten, bei dem die sportlichen Ansprüche zurückgeschraubt werden müssen.

Virkus will kleinere Brötchen backen und 3 Spieler zu Säulen machen

Mehr Wert auf den eigenen Nachwuchs und zunächst einmal kleinere sportliche Ziele sollen es sein. Für diesen Umbruch will Virkus dennoch ein Grundgerüst des aktuellen Kaders halten. Besonders im Fokus stehen dabei Keeper Yann Sommer und Nationalspieler Jonas Hofmann. Bei beiden läuft der Vertrag allerdings 2023 aus - mit beiden will Virkus unbedingt verlängern.

Ob das gelingt, bleibt abzuwarten. Grundsätzlich sollen laut Sportbild beide dafür offen sein. Auf eine schnelle Einigung drängen die Spieler allerdings nicht. Zu unklar ist die sportliche Perspektive der kommenden Jahre.

Klar ist auch, dass es im Sommer Spielerverkäufe braucht. Virkus erklärte zwar jüngst im kicker-Interview, er wolle um das Sturm-Trio Plea, Thuram und Embolo kämpfen. Doch auch er wird wissen, dass er mit den drei Angreifern auf dem Sommer-Transfermarkt am ehesten Kasse machen kann.

Neuhaus soll verlängern

Offen ist und bleibt auch die Zukunft von Florian Neuhaus. Im vergangenen Sommer schien lange Zeit viel auf einen Wechsel hinzudeuten. Nach einer auch persönlich schwierigen Saison für den Nationalspieler könnten sich die Vorzeichen geändert haben. Virkus hofft jedenfalls auch den 25-Jährige zu einer Säule des Umbruchs machen zu können.

"Florian ist ein Spieler, der sich bei uns toll entwickelt hat und genau den Stil von Borussia Mönchengladbach widerspiegelt. Er ist ganz klar einer von denen, wo ich sage: Das passt auch längerfristig für unsere Zukunft", so der Fohlen-Sportchef.

Neuhaus steht in Gladbach noch bis 2024 unter Vertrag. Ganz so dringend ist eine Verlängerung wie bei Sommer und Hofmann nicht. Laut Bild wolle man dennoch zeitnah ein "deutliches Signal" an Berater Christian Nerlinger senden.

Florian Neuhaus
Florian Neuhaus: Langfristiger Verbleib statt schneller Abschied? / Markus Gilliar/GettyImages

Geht Hütter den Virkus-Weg mit?

Neben der Frage nach Ab- und Zugängen beschäftigt die Borussia aber auch die Trainer-Frage. Virkus bekräftigte zwar, es sei der Plan, mit Hütter in die neue Saison zu gehen. Kündigte aber auch weitere Gespräche darüber an, ob die Ansichten zur künftigen Ausrichtung übereinstimmen.

Der Österreicher - zur Erinnerung: gelockt von Eberl mit großen Plänen - hält sich noch bedeckt. "In erster Linie geht es darum, die Saison so gut wie möglich abzuschließen", wich er auf Nachfrage zum Neuaufbau in Gladbach aus (via Sportbild).

Und weiter: "Der Weg hat sich verändert. Nichtsdestotrotz wird der Verein immer ambitioniert sein." Ob ambitioniert genug für Hütter, bleibt zunächst noch abzuwarten. Klingt, als sei nicht ausgeschlossen, dass der Österreicher den von Virkus angedachten Weg nicht mitgehen möchte. Hütter würde als großes (und teueres) Trainer-Missverständnis in die Vereinsgeschichte eingehen.


Alles zu Gladbach bei 90min:

facebooktwitterreddit