So plant Gladbach bei Florian Neuhaus

Henry Einck
Der Vertrag von Florian Neuhaus läuft bis 2024.
Der Vertrag von Florian Neuhaus läuft bis 2024. / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Florian Neuhaus soll nach Verletzung bald auf den Rasen zurückkehren. Währenddessen macht sich Sportdirektor Roland Virkus Gedanken über die sportliche Zukunft des 25-Jährigen. Der Vertrag von Neuhaus läuft im Sommer 2024 aus. Nun ist klar: Gladbach möchte unbedingt verlängern.


Dass Borussia Mönchengladbach Leistungsträger ablösefrei ziehen lässt, ist ein bekanntes Szenario. Ein Blick auf die aktuelle Situation reicht aus. Mit Yann Sommer (34), Ramy Bensebaini (27) und Marcus Thuram (25) drohen drei Abgänge zum Nulltarif im Sommer. Dem Bundesligisten entgehen dadurch hohe Ablösen. Das soll in Zukunft vermieden werden.

Nach Informationen der Sport Bild soll dieses Szenario bei Florian Neuhaus verhindert werden. Der Vertrag des 25-Jährigen läuft bis Sommer 2024. Die Verantwortlichen von Gladbach wollen unbedingt frühzeitig verlängern. Dem Bericht zufolge sind konkrete Gespräche mit dem zehnfachen Nationalspieler für Frühjahr 2023 geplant.

Vertragsgespräche an Comeback gekoppelt

Aktuell laboriert Neuhaus noch an einer Verletzung. Im September zog sich der zentrale Mittelfeldspieler eine Teilruptur des hinteres Kreuzbandes im rechten Knie zu und verpasste dadurch zehn Spiele der Fohlen. Wie die Borussia öffentlich mitteilte, absolvierte Neuhaus am Montag erstmals wieder eine komplette Trainingseinheit. Das Comeback scheint also zeitnah zu geschehen.

Für Neuhaus ist das Comeback eng an die Vertragsgespräche gekoppelt: "Ich bin ein Freund davon, Dinge offen zu kommunizieren, und so wird es definitiv auch jetzt ablaufen. Es war wegen der Verletzung eine spezielle Situation, da sollte man mir noch ein wenig Zeit zugestehen." Es sei auch für den Verein gut, wenn er erst noch ein paar Spiele bestreite, damit beide Parteien das Leistungsniveau erneut sehen. Das könnte zum ersten Mal am 22. Januar so weit sein, wenn Gladbach zum Re-Start auf Bayer Leverkusen trifft.

Neuhaus soll Führungsspieler werden

Die Bild hatte kürzlich berichtet, dass Neuhaus über eine neue Herausforderung nachdenken würde. Eine Bedingung für die Verlängerung sei vor allem die Aussicht auf eine Führungsrolle. "Die große Veränderung kann ja sein, dass er zum Führungsspieler von Borussia wird. Wir haben momentan eine Achse mit vielen erfahrenen Spielern, wir müssen mittelfristig eine neue Achse bilden. Da gehören junge Spieler dazu - da könnte eine neue Herausforderung für Flo sein“, so Sportdirektor Virkus.

Florian Neuhaus zählt zu den wertvollsten Spielern im Kader von Borussia Mönchengladbach. Transfermarkt schätzt den Marktwert des 25-Jährigen auf 20 Millionen Euro. Damit ist er hinter Marcus Thuram und Manu Koné der Spieler mit dem höchsten Marktwert bei den Fohlen. In der Gerüchteküche war Neuhaus zuletzt im Frühjahr 2022 mit der AS Rom in Verbindung gebracht worden.


Alles zur Borussia Mönchengladbach bei 90min:

facebooktwitterreddit