BVB

Borussia Dortmund: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Stuttgart

Philipp Geiger
Hat personell wieder etwas mehr Auswahl: Marco Rose
Hat personell wieder etwas mehr Auswahl: Marco Rose / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Dortmund hat sich mit einer 1:2-Niederlage in Leipzig in die Länderspielpause verabschiedet. Am Samstagnachmittag wollen die Schwarz-Gelben wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Mit dem VfB Stuttgart ist der Tabellenfünfzehnte im Signal Iduna Park zu Gast. Cheftrainer Marco Rose schätzt die Schwaben jedoch deutlich stärker ein, als es der aktuelle Tabellenplatz aussagt.

Ähnlich wie der BVB hatte auch Stuttgart in den letzten Wochen und Monaten mit zahlreichen Ausfällen zu kämpfen. "Ich glaube, die Mannschaft wird morgen mit ein paar Rückkehrern das Stuttgart aus der letzten Saison sein", betonte Rose auf der Presserunde am Freitagnachmittag. In der vergangenen Spielzeit feierte der VfB in Dortmund einen fulminanten 5:1-Auswärtserfolg. "Es ist eine Mannschaft, die gegen den Ball sehr intensiv und aggressiv spielt", so der BVB-Coach weiter. Die Mannschaft von Pellegrino Matarazzo habe eine klare Idee, wie sie Räume bespielen will.

"Wir müssen bereit sein", forderte der Übungsleiter, der beim Zusammenstellen seines Kaders/seiner Startelf auch das wichtige Champions-League-Gruppenspiel gegen Sporting Lissabon im Hinterkopf hat. "Es geht morgen auch darum, mit Blick auf Mittwoch ein gutes Maß an Spielern zu finden", erklärte der Terzic-Nachfolger. Dan-Axel Zagadou wird am Wochenende bei der U23 weitere Spielpraxis sammeln. "In Lissabon wird Mats Hummels gesperrt sein, Daxo wird für uns dann eine wichtige Rolle spielen", sagte Rose. Mo Dahoud (nach Innenbanddehnung) soll in der Königsklasse ebenfalls wieder mit von der Partie sein.

Fragezeichen hinter Kobel - Moukoko meldet sich zurück

Positive Nachrichten gibt es von Raphael Guerreiro und Youssoufa Moukoko, die nach überstandenen Verletzungen wieder einsatzfähig sind. Auch Emre Can wurde in dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining integriert und darf sich Hoffnungen auf einen Kurzeinsatz machen. Ein Fragezeichen steht hinter Schlussmann Gregor Kobel, der in den letzten Tagen nur "integratives Training" absolviert hat, so Rose. "Da werden wir heute genauer hinschauen."

Definitiv nicht zur Verfügung stehen Nico Schulz, Marius Wolf (beide Aufbautraining), Giovanni Reyna (Muskelverletzung), Marcel Schmelzer (Reha nach Knieverletzung), Mateu Morey (schwere Knieverletzung) sowie Erling Haaland (Hüftbeugerverletzung).

Erling Haaland
Wird von einer Hüftbeugerverletzung außer Gefecht gesetzt: Erling Haaland / BSR Agency/GettyImages

Anders als am letzten Spieltag dürfte Rose in der Defensive wieder auf eine Viererkette setzen. Während Hummels und Manuel Akanji die beiden Plätze im Abwehrzentrum übernehmen, sind die Außenbahnen für Thomas Meunier und Guerreiro reserviert. Sollte Kobel gegen seinen Ex-Verein ausfallen, rückt Marwin Hitz zwischen die Pfosten.

Im defensiven Mittelfeld startet voraussichtlich Axel Witsel. Vor dem Routinier werden Jude Bellingham und Julian Brandt erwartet. Bei der Besetzung der offensiven Dreierreihe dürften Kapitän Marco Reus, Thorgan Hazard und Donyell Malen erste Wahl sein, wobei Letztgenannter wohl im Angriffszentrum aufläuft.

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Stuttgart im Überblick:

facebooktwitterreddit