90min

Borussia Dortmund demütigt Schalke im Revierderby | Spielbericht und Reaktionen

Christopher Kleis
Feb 20, 2021, 8:25 PM GMT+1
Borussia Dortmund gewinnt das Derby gegen den FC Schalke 04.
Borussia Dortmund gewinnt das Derby gegen den FC Schalke 04. | INA FASSBENDER/Getty Images
facebooktwitterreddit

Borussia Dortmund gewinnt das Revierderby gegen den FC Schalke 04. Die Borussia könnte damit den Schalker Abstieg besiegeln. Dortmund bleibt auf dem sechsten Tabellenplatz stehen. Der FC Schalke 04 muss als Tabellenachtzehnter langsam für die zweite Liga planen.

Tore: 0:1 Sancho (42.), 0:2 Haaland (45.), 0:3 Guerreiro (60.), 0:4 Haaland (78.)

Ereignisarme erste Halbzeit - Schalke entzaubert BVB-Offensive

Die erste Halbzeit des Spiels war vor allem geprägt von anlaufenden Borussen und clever agierenden Schalkern. In der sechsten Minute hatte Sancho das erste Mal die Gelegenheit zur Führung, aber Fährmann parierte den Ball sicher. Danach war das Tempo und die Dynamik weitestgehend raus. Auch der sonst für ein Derby typische Kampf fehlte bisher. Es war ein Paradebeispiel dafür, wie man der Dortmunder Offensive den Zahn ziehen kann.

Beide Teams kamen nicht wirklich zu Abschlüssen. Ein Manko, das man beiden Mannschaften anmerkte. Es kam nur selten zu wirklich kreativen Momenten. Schalke sollte bis zur Halbzeit keinen einzigen Torschuss verzeichnen. Zu allem Überfluss musste auch noch Torhüter Ralf Fährmann verletzt ausgewechselt werden. Bei einer Rettungsaktion wurde er von Haaland angelaufen und rutschte auf dem matschigen Rasen aus. Allem Anschein nach waren die Bauchmuskeln betroffen. Für ihn kam Langer ins Spiel.

Der BVB spielte sein Spiel und lief immer wieder an. Es war eine Frage der Zeit, bis die Schalker Abwehr dem Druck nicht mehr standhalten konnte. Leichte Unsicherheiten machten sich bemerkbar und die Borussia bestrafte das mit einem Doppelschlag. In der 42. Minute eroberte Morey den Ball zwanzig Meter vor dem Tor von Stambouli. Sofort legte er auf Jadon Sancho ab, der sich die Gelegenheit nicht nehmen ließ und aus fünfzehn Metern zur Dortmunder Führung ins Tor traf.

Nur drei Minuten später durfte Sancho ohne Gegnerdruck von links Flanken. Dort sah er Braut-Erling Haaland. Der Norweger stieg hoch und baute mit einem Weltklasse Seitfallzieher die Schwarz-Gelbe Führung aus. Der Ball schlug unhaltbar ins lange Eck ein. Zur Halbzeit waren die Gäste näher am Derby-Sieg dran. Es hätte zu diesem Zeitpunkt an ein Wunder gegrenzt, wenn die Knappen, das Ergebnis noch drehen könnten.

Plötzlich ist Königsblau im Spiel- Borussia Dortmund unter Druck

Nach Wiederanpfiff kam es zu einem ungewohnten Bild. Plötzlich machten die Knappen das Spiel. Die Pausenansprache schien Wirkung gehabt zu haben. Jetzt waren es die Dortmunder, die dem Ball hinterherliefen. Serdar hatte in der 51. Minute die Möglichkeit auf den Anschlusstreffer, aber Hitz konnte seinen Schuss noch gerade mit den Fingerspitzen an den linken Pfosten lenken. Die Hausherren blieben frech. Hoppe klaute zwei Minuten später Hummels den Ball. Der heraus geeilte Hitz konnte den Schuss noch abwehren. Schalke hatte das Derby endlich als solches angenommen.

Es war, als finde der BVB nicht mehr statt. Die Defensive wackelte bedenklich. Aber was die Dortmunder in der zweiten Hälfte hinten vermissen ließen, machten sie vorne wieder wett. Guerreiro legte nach einer Stunde den dritten Treffer nach. Ein simpler Doppelpass mit Kapitän Marco Reus reichte aus, um die komplette Schalker Hintermannschaft auszuhebeln. Der Portugiese hatte aus zehn Metern freie Schussbahn und konnte ohne Probleme ins rechte untere Eck abschließen.

Was für ein Rückschlag für Schalke. Man war die bessere Mannschaft, aber der BVB machte das Tor. Die Nerven lagen jetzt blank. Auf beiden Seiten holten sich die Akteure abwechselnd die Gelben Karten ab. Niemandem konnte vorgeworfen werden, dass er das Derby nicht als solches führen würde. Schiedsrichter Daniel Siebert hatte alle Hände voll zu tun.

Eigentlich waren die Gelsenkirchener schon stehend K.O., aber Dortmund hatte noch nicht genug. In der 78. Spielminute hatten die Schalker Verteidiger nur Augen für Sancho. Der steckte durch auf Bellingham und dieser verlängerte per Direktabnahme weiter zu Haaland. Der Norweger schob aus fünf Metern lässig zum vierten Treffer ein. Der nächste Doppelpack für den Wunderstürmer. Jetzt kam es einer Blamage des stolzen Malocherclubs gleich. Die Mannschaft von Christian Gross wurde im eigenen Stadion vom größten Konkurrenten regelrecht gedemütigt.

Am Ende ist es ein auch in der Höhe verdienter Sieg des BVB gegen einen desolat spielenden FC Schalke 04. Eigentlich sollte heute im Derby die Wende her, aber Schalke verpasst es, mit einer guten Leistung Punkte einzusammeln. Ausgerechnet in Gelsenkirchen besiegelt Borussia Dortmund möglicherweise den Abstieg des FC Schalke. Über 90 Minuten ist das Ergebnis so richtig. Nur einmal konnte Schalke eine Duftnote setzen. Das war mal wieder viel zu wenig von Königsblau.

facebooktwitterreddit