Borussia Dortmund: Darum hat Moukoko noch nicht verlängert

Florian Fischer
Youssoufa Moukoko hat seinen Vertrag beim BVB bisher noch nicht verlängert.
Youssoufa Moukoko hat seinen Vertrag beim BVB bisher noch nicht verlängert. / Oliver Hardt/GettyImages
facebooktwitterreddit

Youssoufa Moukoko hat in dieser Saison den Durchbruch bei Borussia Dortmund geschafft. Nach dem Abgang von Erling Haaland hat sich der 17-Jährige zum Stammspieler gemausert und bekam in den wichtigen Spielen zuletzt den Vorzug vor Neuzugang Anthony Modeste. Allerdings läuft der Vertrag des Youngster am Ende der Saison aus und bislang konnte keine Verlängerung verkündet werden. Dies hat laut Medienberichten seine Gründe.


Am 18. November wird Youssoufa Moukoko 18 Jahre alt. Dann könnte es mit einer Vertragsverlängerung bei Borussia Dortmund ganz schnell gehen. Denn wie die Bild schreibt, konnte der Youngster seinen Kontrakt beim BVB noch nicht verlängern, da er noch Minderjährig ist.

Bisher haben Moukokos Vater und Mutter als Erziehungsberichtigte die Verträge für den U-Nationalspieler unterschrieben. Allerdings soll es einen Familienstreit geben, weshalb der Youngster das lukrative Angebot der Dortmunder noch nicht angenommen hat. Bereits seit zwei Jahren soll er mit seinem Vater Joseph, seiner Mutter Marie sowie den restlichen Familienmitgliedern im Clinch liegen. Grund dafür: Es geht ums Geld und um Patrick Williams, den Berater von Youssoufa Moukoko.

Moukokos Vater wirft Berater Geldgier vor

Moukokos Vater wirft Williams neben Geldgier auch vor, dass dieser die treibende Kraft dafür ist, dass sich sein Sohn von seiner Familie abgewandt hat. Dies hat gravierende Folgen für die Moukokos. Das Haus in der niedersächsischen Gemeinder Rosengarten soll am 10. November vom Amtsgericht Tostedt unter dem Aktenzeichen 12K21/21 zwangsversteigert werden. Dies berichten die Bild und die Bunte.

Das Verhältnis soll so zerrüttet sein, dass der Angreifer des BVB der eigenen Familie jegliche finanzielle Unterstützung verwehren soll und das Haus auch deshalb unter den Hammer kommt. Sollte Moukoko seinen Vertrag in Dortmund verlängern, winken ihm weit über zehn Millionen Euro Gehalt über die nächsten drei Jahre.


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit