Der erste Gewinner der S04-Vorbereitung: "Hat es richtig gut gemacht"

  • Blendi Idrizi will sich seine Schalke-Chance erarbeiten
  • Lob von Thomas Reis für den Rückkehrer

Blendi Idrizi im Einsatz für Kosovo (Archivbild)
Blendi Idrizi im Einsatz für Kosovo (Archivbild) / Eurasia Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

In der bisherigen Saisonvorbereitung des FC Schalke hat sich Blendi Idrizi in guter Form präsentieren können. War vor wenigen Wochen noch mit einem Abgang zu rechnen, scheint er sich gegenüber Thomas Reis in eine gute Ausgangslage für einen Verbleib gebracht zu haben.

Die vergangene Saison hat Blendi Idrizi leihweise bei Jahn Regensburg verbracht. Schon frühzeitig war abzusehen, dass er in der Bundesliga so gut wie gar keine Einsatzzeiten bekommen würde. Entsprechend blieb er, nachdem er in der Aufstiegssaison des FC Schalke noch recht häufig auf dem Platz gestanden hatte, in der 2. Bundesliga.

Weil er sich aber auch in Regensburg nicht durchsetzen konnte und dort nur auf 18 Liga-Einsätze kam, davon zehn aus der Startelf heraus, wurde bei seiner Rückkehr nach Gelsenkirchen erneut mit einem Abgang gerechnet. Einem dann endgültigen Abgang, weil sein Vertrag im nächsten Sommer ohnehin ausläuft.

Stattdessen hat Idrizi sich in der bisherigen Saisonvorbereitung in einer guten Verfassung zeigen können. Unter Thomas Reis gehört er zwar nicht wirklich zur ersten Reihe, das ist an den bislang drei Testspielen zu erkennen gewesen. Und trotzdem gibt er zumeist eine gute, erfrischende Figur ab, sobald er aufspielen darf.

Reis mit Lob für Idrizi - Verbleib auf Schalke wird wahrscheinlicher

Das war auch am Dienstagabend beim Test gegen den FC Kopenhagen der Fall. War die erste Halbzeit in der Offensive sehr ermüdend, konnte Idrizi nach seiner Einwechslung zur zweiten Halbzeit für ein belebendes Element sorgen - mal wieder.

"Bei mir ist es so: Ich habe noch nie einen Spieler fallen lassen", erklärte Reis anschließend zur aktuellen Ausgangslage um den 25-Jährigen (via WAZ). Der Coach hatte frühzeitig angekündigt, dem offensiven Mittelfeldspieler eine faire Chance zu geben, sich unter ihm zeigen zu können.

Entsprechend gab es auch ein Lob von ihm: "Heute hat es Blendi richtig gut gemacht. Er hat nach hinten gearbeitet, drei, vier Torchancen kreiert. Die Besten sollen spielen, und die werde ich aufstellen. Heute hat er es gut gemacht." Im Verlagern des Spiels, das schob Reis noch nach, habe Idrizi aber weiterhin Verbesserungsbedarf.

Blendi Idrizi, Mitchell Weiser
Idrizi in der letzten Zweitliga-Saison mit Schalke / Joosep Martinson/GettyImages

Somit ist es längst nicht mehr klar, dass Schalke ohne Idrizi in die Saison gehen wird. Mittlerweile scheint ein Verbleib mit einer anschließenden Rolle als wichtiger Einwechselspieler gut denkbar zu sein.

Allerdings ist auch erst etwa die Hälfte der Vorbereitung absolviert. Und dennoch steht bereits in etwas mehr als zwei Wochen der Saisonauftakt an. Sollte sich Idrizi bis dahin weiter in einer guten Form zeigen, wie er es bislang zweifelsohne getan hat, könnte er in den ersten Spielen eine durchaus gewichtige Rolle spielen.

Das würde einen Verbleib zwar noch nicht besiegeln, weil das Transferfenster noch mehrere Wochen über den Saisonstart hinaus geöffnet ist und weil die Vertrags-Situation recht verzwickt ist. Aber dieser Verbleib, den der Spielmacher augenscheinlich anvisiert, ist durch die bisherige Vorbereitung definitiv wahrscheinlicher geworden.


Weitere Nachrichten rund um Schalke:

feed