90min

Bericht: Luka Jovic hofft auf Leih-Wechsel - Interesse aus der Bundesliga

Sep 17, 2020, 9:52 AM GMT+2
Luka Jovic
Luka Jovic soll wohl verliehen werden - möglicherweise zurück in die Bundesliga / Soccrates Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Luka Jovic braucht Spielpraxis. Bekommen dürfte er diese auch in der neuen Saison bei Real Madrid nicht. Eine Leihe steht deshalb im Raum. Interesse soll auch aus der Bundesliga kommen.

Nach zwei erfolgreichen Jahren bei der Frankfurter Eintracht wagte Luka Jovic im vergangenen Sommer den nächsten Karriere-Schritt: Für 60 Millionen Euro Ablöse ging es zu Real Madrid, wo er langsam aber sicher in die Fußstapfen von Karim Benzema treten sollte.

Eine Saison, 27 Spiele (davon acht in der Startelf), 806 Einsatz-Minuten, magere zwei Tore und diverse Fehltritte später liegt die Betonung auf 'sehr langsam' in Bezug auf das Benzema-Erbe. Denn während der Franzose eine Fabel-Saison hinlegte und mehr denn je gesetzt ist, hat Jovic auch in der neuen Spielzeit nur wenig Aussichten auf Spielpraxis.

Großes Interesse an Jovic-Leihe - auch aus der Bundesliga

Die braucht der 22-jährige Serbe aber dringend, weshalb erneut ein Leih-Geschäft im Raum steht. Laut der spanischen Marca würde Real Madrid dem Angreifer keine Steine in den Weg legen, Interesse gebe es vom AC Mailand, AS Monaco und aus der Bundesliga.

Hier soll vor allem die Hertha in Kontakt mit Jovic gestanden haben. Nach der Verpflichtung von Jhon Cordoba vom 1. FC Köln ist das Thema Jovic in der Hauptstadt aber aller Wahrscheinlichkeit nach erledigt. Das Blatt berichtet aber von weiteren, namentlich nicht genannten, Bundesliga-Klubs, die Interesse an Jovic zeigen.

Welche Bundesligisten kommen für Jovic infrage?

In den Sinn kommt vor allem Bayer Leverkusen. Die Werkself sucht nach den Abgängen von Havertz und Volland noch nach Offensiv-Verstärkungen. Bei RB Leipzig dagegen, rückt ein Sörloth-Transfer immer näher, womit die Planungen bei den Roten Bullen abgeschlossen sein sollen.

Leihen zum FC Bayern oder BVB würden zudem wenig Sinn ergeben, weil Jovic auch hier nur Back-up wäre. Ein Geheimtipp könnte der VfL Wolfsburg sein, sollte Trainer Oliver Glasner neben Wout Weghorst noch mit einer zweiten echten Spitze planen.

So oder so, bei Jovic dürfte sich diesen Sommer noch einiges tun - ein Leihe wäre sowohl für den Serben als auch für Real Madrid die beste Lösung. Sollte Jovic tatsächlich noch leihweise abgegeben werden, wollen die Königlichen dennoch keinen Ersatz verpflichten. Es bleibt beim Sparkurs in diesem Sommer, um im nächsten Jahr die geplante Transfer-Offensive starten zu können.

facebooktwitterreddit