90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Bericht: FC Bayern mit Interesse an Argentinien-Juwel Alex Luna

Hasan Salihamidzic
Verpflichtete zuletzt auch immer wieder Top-Talente: Sportvorstand Hasan Salihamidzic | Matthias Hangst/Getty Images

Viele Talente in Südamerika träumen von einer großen Karriere in Europa. Beim argentinischen Zweitligisten Atletico Rafaela findet sich mit Alex Luna ein junger Angreifer wieder, der mit seinen 16 Jahren bereits das Interesse von zahlreichen europäischen Top-Klubs geweckt haben soll. Medienberichten zufolge steht das Argentinien-Juwel auch beim FC Bayern München auf dem Zettel.

In den letzten Jahren ist beim deutschen Rekordmeister die Jugendarbeit wieder mehr in den Vordergrund gerückt. Die Bayern haben es zudem geschafft, sich die Dienste von einigen umworbenen Top-Talenten (bspw. Alphonso Davies & Tanguy Nianzou) zu sichern. Einem Bericht der spanischen Sportzeitung AS zufolge hat der Triple-Gewinner das nächste Juwel ins Visier genommen. Demnach zeigen die Münchner Interesse an Alex Luna.

Dem Bericht zufolge ist der FC Bayern allerdings längst nicht der einzige Klub aus Europa, der auf den Youngster aufmerksam geworden ist. Der FC Barcelona, Atletico Madrid, Manchester City & United, Paris Saint-Germain und Juventus Turin sind nur einige Vereine, die ebenfalls zum Interessentenkreis für den jungen Argentinier zählen sollen. Alex Luna, der in der neuen Saison sein Profidebüt in der zweiten Liga feiern wird, liebäugelt bereits jetzt mit einem Wechsel nach Europa.

"Ich bewundere Barcelona, Atletico & Real Madrid"

Alex Luna

"Mir würde das gefallen. Das wäre ein großer Sprung für mich und meine Karriere", so der 16-Jährige im AS-Interview. "Ich würde zu jeder Mannschaft gehen." Aus seiner Sympathie für die spanischen Schwergewichte ("Ich bewundere Barcelona, Atletico & Real Madrid") lässt sich allerdings schließen, dass Alex Luna wohl einen Wechsel nach Spanien bevorzugen würde.

Vor einem Engagement in Europa dürfte jedoch zunächst eine weitere Station in Argentinien hinzukommen. Wie Martin Sendoa, seines Zeichens Berater des Juniorennationalspielers, verlauten ließ, strecken die heimischen Top-Klubs (Boca Juniors, River, Plate & San Lorenzo) bereits seit geraumer Zeit ihre Fühler nach dem variabel einsetzbaren Angreifer aus, der sich im Interview als großer Bewunderer von Neymar geoutet hat. "Mir gefallen die Dribblings von Neymar. Ich versuche seinen Stil und alles was er macht zu imitieren", sagte Alex Luna, dessen Werdegang in den nächsten Jahren von vielen europäischen Top-Klubs genau verfolgt werden dürfte.