RasenBallsport Leipzig

Bericht: Christopher Nkunku muss nicht operiert werden

Tal Lior
BERTRAND GUAY/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am Samstag gab RB Leipzig bekannt, dass sich Christopher Nkunku im Kreise der Nationalmannschaft einen Riss des Außenbandes im linken Knie zugezogen hat. Wie lange der 25-jährige Nationalspieler ausfallen wird, ist noch unklar. Einen ersten Indikator gibt es aber mittlerweile.

Laut Sky-Infos haben die Sachsen mittlerweile entschieden, die Verletzung konservativ zu behandeln. In der Meldung zur Diagnose am Samstag wurde derweil noch offen gelassen, welche Behandlungsmethode man bei Nkunku anwenden wird.

Bei einer konservativen Behandlung würde Nkunku eine Operation umgehen, was in der Regel eine geringere Ausfallzeit bedeutet. Von einem Saison-Aus, von dem nach der Bekanntgabe der Diagnose spekuliert wurde, kann also noch nicht gesprochen werden.


"Natzes Nutmeg" - Der 90min-Talk mit Nadine Angerer zur WM 2022 in Katar

facebooktwitterreddit