WM

Begeisterndes Kanada unterliegt unterirdischem Belgien: Die Netzreaktionen zum kanadischen WM-Debüt

Oscar Nolte
Alphonso Davies
Alphonso Davies / Robbie Jay Barratt - AMA/GettyImages
facebooktwitterreddit

Belgien schlägt Kanada zum WM-Auftakt knapp mit 1:0. Die Red Devils spielten dabei aber unterirdisch schwach, während Neuling Kanada für mächtig viel Furore sorgten. Am Ende scheiterten Alphonso Davies und Co. an Thibaut Courtois, dem Schiedsrichter und fehlender Kaltschnäuzigkeit. Die Netzreaktionen zur Partie.


Hut ab, Kanada! Bei ihrer ersten WM-Teilnahme überhaupt hatten die Nordamerikaner den haushohen Favoriten aus Belgien komplett im Griff und setzten mehr als nur Nadelstiche. Das Netz war sich einig: so geht WM-Fußball!

Dass sich die Kanadier für ihren Auftritt nicht belohnen konnten, hatte auch mit ordentlich Pech zu tun. Erst hatte Alphonso Davies nach klarem Handspiel und einem fälligen Elfmeter die Chance, erstmals für Kanada bei einer WM zu treffen; der Superstar vom FC Bayern scheiterte allerdings an Thibaut Courtois.

Anschließend hätte es in Durchgang eins aber noch mindestens zwei weitere Elfmeter für Kanada geben müssen (!) - der Schiedsrichter und der VAR entschieden sich doch beide Male gegen den eigentlich völlig offensichtlichen Pfiff für Kanada.

Und wie so oft sollte sich das rächen. Kurz vor der Halbzeit rutschte einer der uninspirierten, langen belgischen Bälle zu Michy Batshuayi durch, der vor dem Tor cool blieb und zum unverdienten 1:0 traf. Eiskalt und abgezockt, angesichts der schwachen ersten Halbzeit und zahlreichen kanadischen Chancen aber nicht gerade im Stile einer Top-Mannschaft.

Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild nicht wirklich. Kanada drückte und lief an. Belgien konnte sich mehrfach bei Thibaut Courtois bedanken, dass es bei der knappen Führung blieb.

Die Red Devils indes wirkten nicht nur uninspiriert, sondern schlichtweg lustlos. Selbst Kevin de Bruyne bekam überhaupt keinen Fuß in die Tür und reihte sich damit nahtlos in die Leistung seiner Mannschaftskollegen ein.

Am Ende blieb es beim 1:0, gefühlt ging jedoch die Verlierer-Mannschaft in diesem Spiel als Gewinner vom Platz. Angesichts der gezeigten Leistungen darf man damit rechnen, dass Kanada in noch mindestens zwei Spielen viel Spaß machen wird; von Belgien indes dürften sich die Fans nicht allzu viel Highlight-Fußball erwarten.


Kleine Fanta ohne Eis: Das WM-Kater-Frühstück

facebooktwitterreddit