90min
Bayern München

Die aktuellen Transfer-Gerüchte beim FC Bayern im Check

Dominik Hager
Sergino Dest wird weiterhin mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Der US-Amerikaner ist aber einer von vielen
Sergino Dest wird weiterhin mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Der US-Amerikaner ist aber einer von vielen / Alex Caparros/GettyImages
facebooktwitterreddit
2 von 11

1. Julian Alvarez

Julian Alvarez
Anadolu Agency/GettyImages

Der junge Argentinier soll kurioserweise im Urlaub ein angebliches Bayern-Angebot ausgeplaudert haben. Ob er mit diesem nur prahlen wollte, ist schwer zu beurteilen. Realistisch wäre ein Interesse der Münchner aber durchaus. Der 21-jährige Angreifer hat in dieser Saison 18 Tore und 7 Vorlagen in 21 Liga-Spielen für den argentinischen Top-Klub River Plate vorzuweisen.

"Er ist der beste Spieler der Liga hier. Deshalb gibt es viele Angebote für ihn. Er will aber spielen und sich im Ausland nicht erstmal auf die Bank setzen", wird Argentinien-Experte Sergio Danishevsky von der BILD zitiert.

An dieser Stelle stoßen wir auch zugleich auf das erste Problem. Lewandowski ist bei den Bayern als Sturmspitze gesetzt, wodurch sich Alvarez fürs Erste mit Kurzeinsätzen zufrieden geben müsste.

Zudem ist unklar, ob der FC Bayern wirklich bereit ist, eine satte Ablöse für einen Spieler aus der argentinischen Liga zu bezahlen. Derartige Transfers sind ziemlich riskant und die Münchner haben hierbei nicht immer die besten Erfahrungen gemacht.

Allerdings ist der Youngster vertraglich nur noch bis Dezember 2022 gebunden, was den Spieler finanzierbar machen könnte. Prinzipiell ist aber die Quellenlage noch ziemlich dünn. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass ein anderer europäischer Verein risikofreudiger ist und Alvarez unter Vertrag nimmt.

Tendenz: no Deal!

facebooktwitterreddit