Bayern München

Lucas Hernández verletzt sich gegen Union - Einsatz gegen Benfica in Gefahr

Tal Lior
Lucas Hernández spielte gegen Union Berlin 68 Minuten durch
Lucas Hernández spielte gegen Union Berlin 68 Minuten durch / Boris Streubel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Lucas Hernández musste sich in der letzten Woche mit verschiedenen Problemen herumplagen, am Samstag stand er jedoch wie erhofft von Beginn an gegen Union Berlin auf dem Platz. Seine verletzungsbedingte Auswechslung war der einzige Wermutstropfen des gestrigen 5:2-Siegs.


Der französische Weltmeister wurde nach Angaben von Co-Trainer Dino Toppmöller aufgrund einer Blessur ausgewechselt (via kicker): "Hernandez hat einen Schlag unterhalb vom Knie bekommen, er hatte angedeutet, dass er nicht mehr weiterspielen kann." Es besteht die Hoffnung, dass er bis zum Champions-League-Gruppenspiel am Dienstag gegen Benfica Lissabon wieder fit sein wird.

Hernández ist seit seiner Meniskusriss-Genesung in der Bayern-Abwehr gesetzt, in den letzten Wochen spielte er trotz einer drohenden Haftstrafe in Spanien unbekümmert weiter. Der 25-Jährige kommt in dieser Saison auf insgesamt 11 Pflichtspiele bislang.

Bei einem Ausfall wird womöglich der zuletzt schwächelnde Dayot Upamecano erneut eine Chance in der Startelf erhalten.

facebooktwitterreddit