Bayern München

Cuisance-Deal klar: Franzose vom FC Bayern geht nach Venedig

Malte Henkevoß
Bald geht es für Michaël Cuisance auch gegen Napoli.
Bald geht es für Michaël Cuisance auch gegen Napoli. / CHRISTOF STACHE/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der Deal ist durch: Michaël Cuisance verlässt den FC Bayern endgültig und wird in die Serie A zu Aufsteiger Venedig wechseln. Das bestätigte via Twitter der Transferexperte Fabrizio Romano.


90min berichtete bereits am Dienstag davon, dass der Franzose, der sich bei Bayern den Ruf eines enfant terrible einfing, besonders zwei Interessenten auf den Plan rief: Venedig und ZSKA Moskau. Der Serie-A-Aufsteiger hat nach Fabrizio Romano demnach nun den Zuschlag bekommen und Cuisance wird in den nächsten Stunden einen Vertrag unterzeichnen.

Über Ablösemodalitäten wurden zunächst noch keine Angabe gemacht. Sky hatte im Vorfeld berichtet, dass beide Klubs bereit sein sollen, etwa zehn Millionen Euro an den FCB zu überweisen. Tatsächlich ist die Summe laut transfermarkt allerdings weitaus geringer, als die kolportierten Zahlen. Demnach seien es wohl zwischen drei und vier Millionen Euro, die Venedig an den FC Bayern überweisen wird.

Für den FCB machte Cuisance insgesamt nur 13 Pflichtspiele. Dazu wurde er für die Saison 2020/21 am Olympique Marseille ausgeliehen, wo er immerhin etwas mehr zum Zuge kam. Nichtsdestotrotz wird ein Wechsel den Spielchancen des Franzosen definitiv helfen und den Fehltransfer von 2018 vergessen machen.

facebooktwitterreddit