Bayer 04 vor wegweisender Transferperiode: Was passiert mit den Stars der Werkself?

Bleiben Diaby und Wirtz an Bord?
Bleiben Diaby und Wirtz an Bord? / Joosep Martinson/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bayer 04 Leverkusen befindet sich weiterhin auf Kurs Champions League. Wie genau sich der Kader im Hinblick auf kommende Saison zusammensetzt, ist allerdings ungewiss. Hinter einigen Stars steht zumindest zum jetzigen Zeitpunkt noch ein Fragezeichen.

1. Lukáš Hrádecký

Der finnische Nationaltorhüter steht seit 2018 im Kasten von Bayer 04 Leverkusen und hat noch Vertrag bis 2023. Lange deutete alles auf eine Vertragsverlängerung hin, jedoch berichtete Sky Mitte März, dass sich die Leverkusener vorstellen könnten, ihren Keeper zu verkaufen und dafür Stefan Ortega zu holen.

Nachvollziehbar wäre dieser Gedanke schon, wenngleich Völler erklärte, dass die Ortega-Gerüchte Unsinn sind. Die wahrscheinlichere Variante ist wohl noch immer eine Verlängerung mit der derzeitigen Nummer eins.

2. Edmond Tapsoba

Der junge Innenverteidiger war für Bayer 04 Leverkusen ein echter Top-Transfer. Der 23-Jährige gehört zu den begabtesten Innenverteidigern der Liga und hat zuletzt wohl das Interesse von Atlético Madrid erweckt. Die Spanier würden den Spieler laut Angaben von A Bola am liebsten schon im Sommer verpflichten. Wahrscheinlich ist ein Abgang allerdings nicht. Tapsoba hat noch bis 2026 Vertrag, was es Bayer 04 erlaubt, echte Mondpreise zu verlangen.

3. Jeremie Frimpong

Der junge Außenverteidiger hat in dieser Saison bis zu seiner Verletzung für Furore gesorgt und mit seiner Geschwindigkeit zahlreiche Top-Vereine auf sich aufmerksam gemacht. Unter anderem war von einem Interesse von Borussia Dortmund, dem FC Bayern und Real Madrid zu hören. Der Rechtsfuß ist aber noch bis 2025 gebunden. Es gibt keinerlei Gründe, den Youngster zu verkaufen.

4. Daley Sinkgraven

Der niederländische Außenverteidiger ist nur noch zweite oder dritte Wahl und spielt in den Planungen von Bayer 04 keine große Rolle mehr. Coach Gerardo Seoane setzt einfach nicht auf den bis 2023 gebundenen Verteidiger. Die Zeichen stehen ganz klar auf Abschied. Dies mutmaßte vor drei Wochen bereits die Bild. Geändert hat sich die Situation bislang nicht.

5. Julian Baumgartlinger

Der 34-jährige Mittelfeldprofi spielt bei Bayer 04 Leverkusen keine Rolle mehr und wird keinen neuen Vertrag erhalten. Der Routinier befindet sich laut kicker-Angaben demnach auf Vereinssuche.

6. Charles Aránguiz

Über die Zukunft des Chilenen wird schon seit einiger Zeit diskutiert. Derzeit geht die Tendenz dahin, dass er zumindest seinen bis 2023 laufenden Vertrag erfüllt. Dies bestätigte auch Simon Rolfes gegenüber dem kicker.

Es ist aber auch nicht ausgeschlossen, dass der Spieler im Sommer nach Südamerika zurückkehrt.

7. Moussa Diaby

Der französische Flügelflitzer ist neben Wirtz der begehrteste Spieler von Bayer 04 Leverkusen. Der pfeilschnelle Dribbler hat zwar noch bis 2025 Vertrag, wird den Klub aber voraussichtlich schon früher verlassen.

Vor wenigen Wochen hat der Spieler im Interview mit L'Équipe bestätigt, dass er sich vorstellen könne, im Sommer zu wechseln.

"Ich möchte alle Spiele auf hohem Niveau spielen und die Champions League ist ein Teil davon. Das Ziel ist es, sich mit Bayer Leverkusen für die Champions League zu qualifizieren", erklärte er gegenüber der französischen Zeitung. Sollte Bayer 04 die Königsklasse verpassen, wäre ein Wechsel schon früher möglich. Die Ablösesumme wäre jedoch jenseits der 60-Millionen-Euro-Marke.

8. Florian Wirtz

Bayer 04 Leverkusen hat schon vor längerer Zeit klargestellt, dass der langfristig gebundene Florian Wirtz in dieser Sommerpause nicht zum Verkauf steht. Aufgrund der Tatsache, dass der Youngster derzeit an einem Kreuzbandriss laboriert, dürfte es sich mit einem vorzeitigen Wechsel erst recht erledigt haben.

9. Patrik Schick

Der Top-Torjäger von Bayer 04 hat durch die EM und seine starke Saison mit Leverkusen einige Begehrlichkeiten geweckt. Der Tscheche steht aber noch bis 2025 bei der Werkself unter Vertrag.

"Nein, wir werden Patrik Schick nicht abgeben, von daher gibt es überhaupt keinen Redebedarf", sagte Geschäftsführer Carro gegenüber Sky. Wirklich konkrete Gerüchte gibt es zudem auch nicht. Es sieht alles danach aus, als würde der 26-Jährige weiterhin für Leverkusen kicken. Ein Verpassen der Königsklasse könnte eventuell noch mal Schwung in die Sache bringen.

10. Lucas Alario

Lucas Alario ist mit seinem Status als Stürmer Nummer zwei natürlich unzufrieden. Der 29-jährige Argentinier hat in der Rückrunde zwar immerhin viermal getroffen, kommt aber nur selten zu längeren Spielzeiten. Vor wenigen Wochen berichtete der argentinische TV-Sender TyC Sports, dass River Plate-Präsident Jorge Brito nach Leverkusen reisen soll, um den Stürmer in die Heimat zurückzuholen. Alario wäre einem Wechsel wohl trotz Vertrag bis 2024 aufgeschlossen. Für Bayer 04 gilt das nach dem Azmoun-Transfer auch.


Alle News zu Bayer Leverkusen bei 90min: