90min
Bayer 04 Leverkusen

Bayer Leverkusen: Piero Hincapié positiv getestet - und in Ecuador isoliert

Guido Müller
Muss bis auf weiteres in Ecuador bleiben: Piero Hincapié
Muss bis auf weiteres in Ecuador bleiben: Piero Hincapié / UWE KRAFT/GettyImages
facebooktwitterreddit

Allerorten schwappt mal wieder eine gewaltige Corona-Welle über das Land. Und die macht auch vor den Fußball-Klubs nicht halt. Auch Bayer Leverkusen hat mit Piero Hincapié nun einen Positiv-Fall zu vermelden, wie der Klub heute offiziell bekanntgab.


Während seines Weihnachtsurlaubs im heimischen Ecuador wurde der 19-jährige Innenverteidiger positiv getestet - und befindet sich bereits in häuslicher Isolation. Nach Deutschland zurückkehren wird der Südamerikaner erst können, wenn ein negativer PCR-Test vorliegt.

Danach müsste die Heimreise mit den entsprechenden Gesundheitsbehörden koordiniert werden. Beim heutigen Beginn der Vorbereitung auf die Rückrunde fehlte der Verteidiger den Werkskickern somit.

Rückrunden-Auftakt gegen Union für Hincapié in Gefahr!

Ob der Abwehrspieler rechtzeitig zum Auftakt der zweiten Halbserie zurückkehren kann, ist - Stand heute - ungewiss. Am 8. Januar 2022 (15.30 Uhr) empfangen die Leverkusener Union Berlin.

Bitter für Hincapié: gerade erst hatte sich der Ecuadorianer von einer Muskelverletzung erholt, die ihn bereits beim letzten Hinrunden-Spiel beim SC Freiburg zum Zuschauen verurteilte.

facebooktwitterreddit