90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Barça vor LaLiga-Restart: Stürmen Messi und Suárez schon auf Mallorca gemeinsam?

Lionel Messi, Luis Suarez
Jubeln sie schon am Samstag wieder gemeinsam? Lionel Messi und Luis Suárez | Soccrates Images/Getty Images

Bis auf die weiterhin angeschlagenen Samuel Umtiti, Ansu Fati, Nelson Semedo und Dauer-Sorgenkind Ousmane Dembélé ist der FC Barcelona mit dem kompletten Aufgebot in die letzte Trainingswoche vor dem Re-Start der spanischen Liga gestartet. Trainer Quique Setién kann nun endlich auch wieder auf sein Sturmduo Lionel Messi und Luis Suárez zurückgreifen.

Während der Argentinier zuletzt an einer Verletzung des Quadrizeps im rechten Bein laborierte, nutzte der Uruguayer die corona-bedingte Zwangspause seit dem März, um sich nach seiner im Januar erlittenen Verletzung am Knie doch noch zurück für den Saison-Endspurt zu melden.

Messi wohl bereit für die Startelf

Große Erleichterung also in Can Barça und bei dessen Trainer. "Messi hat zuletzt, wie der eine oder andere Spieler auch, aus Vorsichtsgründen nicht am kompletten Trainingspensum teilgenommen. Bei ihm war es eine Kontraktur, die aber nicht so dramatisch war, und die wir in den Griff bekommen haben. Er ist in perfektem Zustand und wird keine Probleme haben, am Samstag zu spielen", bestätigte Setién am heutigen Montag die positive Entwicklung des Flohs gegenüber der as.

Noch Zweifel bei Luis Suárez

Und auch in Bezug auf Messis kongenialen Sturmpartner Suárez gibt sich der Trainer vorsichtig optimistisch was einen Einsatz beim RCD Mallorca (Sa, 22.00 Uhr) betrifft. "Bei ihm", so Setién, "gibt es noch ein paar Zweifel. Tatsächlich ist er momentan in guter Verfassung. Er hat Trainingsbelastungen angehäuft und sich in eine gute Form gebracht. Um ehrlich zu sein, ist er besser in Schuss, als wir erwartet haben. Aber nach einer solchen Operation (am Außenmeniskus des rechten Knies, die Red.) gibt es immer einen Rest an Unsicherheit. Wir werden in dieser Woche sehen, ob es für ihn schon für einen Startelfeinsatz reicht oder ob er während des Spiels reinkommt."

Wenn es nach dem Uruguayer selber gehen würde, stellte sich diese Frage gar nicht erst. Denn der Pistolero ist heiß nach einem halben Jahr Wettkampfpause. "Endlich, nach soviel Arbeit, Einsatz und Opfern, bin ich wieder gesund. Mir geht es sehr gut, auch wenn ein Comeback nach schweren Verletzungen hart ist", wird er vom kicker zitiert.

Zwei offensive Schwergewichte bei Barça, die rechtzeitig zur entscheidenden Phase der Saison wieder fit geworden sind: für den nächsten Gegner der Katalanen aus der Deutschen liebsten Mittelmeerinsel wird der Neu-Start somit sicherlich nicht einfacher.