90min
FC Barcelona

Koeman vor Schicksalsspiel? Barça-Präsident sagt 'Nein'

Simon Zimmermann
Wie lange darf Ronald Koeman noch Barça-Coach sein?
Wie lange darf Ronald Koeman noch Barça-Coach sein? / Eric Alonso/Getty Images
facebooktwitterreddit

Schicksalsspiel für Barça-Coach Ronald Koeman? Am Donnerstagabend treffen die Katalanen auf den FC Cadiz. Drei Punkte sind eigentlich Pflicht - ansonsten dürfte Koemans Trainerstuhl noch bedenklicher wackeln als ohnehin schon. Vor dem Spiel stellte sich Präsident Joan Laporta etwas überraschend hinter den Niederländer.


In einer jetzt schon denkwürdigen Pressekonferenz hat Ronald Koeman mit einem Monolog auf das 1:1-Remis gegen Granada und die anschließenden Entlassungsgerüchte reagiert. Der Niederländer antwortete auf keine Fragen der anwesenden Journalisten. Stattdessen legte er in einem langen Statement - ganz im Stile von Klaus Augenthaler, der eine ähnliche "PK" einst als Wolfsburg-Coach abhielt - seine Sicht der Situation dar.

Der Klub befinde sich in einem Neuaufbau. Er brauche viel Zeit. Seine Spieler seien jung und unerfahren und müssten erst noch wichtige Entwicklungsschritte gehen. Eine gute Platzierung in der Liga wäre schon ein voller Erfolg.

Koeman-Aus bei Barça nur Frage der Zeit? Liste der Trainer-Kandidaten ist lang

So könnte man kurz und knapp die Worte des Barça-Trainers zusammenfassen. Dabei meinte der 58-Jährige auch, dass die Presse diesen Schritt des Wiederaufbaus anerkenne. Wohl eher frommer Wunsch als Realität. Denn nach dem enttäuschenden Remis gegen Granada wurden im Mediendschungel bereits von zahlreichen möglichen Nachfolgern berichtet. Die Ablösung von Koeman sei nur noch eine Frage der Zeit, so der Tenor.

Schließlich gilt Klubpräsident Joan Laporta ohnehin nicht als großer Unterstützer der Barça-Legende. Am liebsten würde Laporta wohl Pep Guardiola erneut auf der Trainerbank sehen. Oder wahlweise Xavi.

Vor dem Granada-Spiel war bereits von einem Ultimatum die Rede. Demnach brauche Koeman in den kommenden drei Spielen die maximalen neun Punkte, um seinen Job zu behalten. Das ist schon nach der ersten Partie nicht mehr möglich.

Laporta stellt sich hinter Koeman: "Wir wollen mit ihm erfolgreich sein"

Etwas überraschend kommt daher die Laportas Aussage vor dem Duell am Donnerstagabend gegen den FC Cadiz: "Koemans Zukunft hängt nicht vom heutigen Resultat ab. Wir stehen hinter ihm. Wir wollen mit ihm erfolgreich sein", beteuerte der Barça-Präsident bei El Chiringuito.

Joan Laporta
Joan Laporta muss den Wiederaufbau des Klubs gestalten / David Ramos/Getty Images

Ob es an einer angeblichen Vertragsklausel liegt, wonach Barça Koeman eine saftige Abfindung zahlen müsste? Beim FC Barcelona anno 2021 scheint vieles möglich - und vieles bleibt rätselhaft. Nur bei einem muss man Ronald Koeman uneingeschränkt zustimmen: Es braucht viel Zeit und Geduld, um den alten Glanz zurück ins Can Barça zu holen.

facebooktwitterreddit