Dani Alves

Endgültiges Ende einer Ära: Barca trennt sich von Dani Alves

Oscar Nolte
Dani Alves kriegt keinen neuen Verein
Dani Alves kriegt keinen neuen Verein / Steve Christo - Corbis/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Barcelona trennt sich nun auch endgültig von Dani Alves. Die Katalanen werden den auslaufenden Vertrag des Routiniers nicht mehr verlängern. Der Brasilianer selber hätte gerne weiterhin für Barca gespielt.


Im November kehrte Dani Alves für einen letzten Tanz zu den Katalanen zurück. Zwischen 2008 und 2016 hatte der brasilianische Rechtsverteidiger eine Ära beim spanischen Spitzenclub geprägt.

Aufgrund der finanziellen Nöte des Clubs bot Alves im vergangenen Sommer seine (kostengünstige) Hilfe an. Barca nahm den mittlerweile 39-Jährigen bis zu diesem Sommer unter Vertrag. Und Alves wurde durchaus nochmal wichtig, absolvierte 16 Pflichtspiele für die Blaugrana (ein Tor, drei Vorlagen).

Seine Leistungen in Barcelona bescherten Alves sogar wieder einen Platz in der brasilianischen Selecao. Um seine Chancen auf die WM 2022 in Katar zu wahren, soll der Außenverteidiger daher einen neuen Kurzzeit-Vertrag bei Barca angestrebt haben.

Kein neuer Vertrag für Dani Alves beim FC Barcelona

Das Kapitel Barcelona ist für den Altstar aber endgültig vorbei. Wie Fabrizio Romano berichtet, hat sich der Verein gegen eine neuerliche Vertragsverlängerung mit Alves entschieden. Der Brasilianer, so Romano, hätte gerne noch weiter für die Katalanen gespielt. Dass Alves seine Vereinskarriere nun beenden wird, ist unwahrscheinlich. Etwas Sprit im Tank hat der Oldie offenbar noch - und die Ambition, mit zur WM im Winter zu fahren.


Alles zu Barca bei 90min:

facebooktwitterreddit